Stadtmarketing: Voss darf bleiben – Gesellschaft vor Spaltung?

3. Dezember 2012 | Politik | 4 Kommentare

Die beschlossene Nichtverlängerung des Vertrags von Stadtmarketing-Chef Stefan Voß ist nichtig. Wie Oberbürgermeister Bernd Wiegand informierte, sei die in der Gesellschafterversammlung vom 24. September 2012 beschlossene Vertragsverlängerung von Stefan Voß als Geschäftsführer der SMG rechtmäßig. „In der heutigen Gesellschafterversammlung wurde kein Antrag auf Abberufung gestellt.“

Allerdings will Wiegand dem Wunsch des Stadtrates nach mehr Kontrolle nachkommen. So wolle man Kriterien aufstellen, um künftig die Qualität der Arbeit der SMG-Geschäftsführung genau zu messen. „Diese neuen Kriterien werden in die bevorstehenden Konditionsverhandlungen mit SMG-Geschäftsführer Stefan Voß einfließen“, so Wiegand.

Wie von Insidern zu erfahren war, könnte in Zukunft aber auch eine Spaltung des Stadtmarketings in einen Bereich für Innen- und einen für Außenmarketing bevorstehen. Heiße Kandidatin für einen Posten ist dabei die vor einigen Jahren von SMG-Chef Voß geschasste Elvira Angelus. Sie hatte Wiegand im Wahlkampf mit unterstützt.

Print Friendly, PDF & Email
4 Kommentare

Kommentar schreiben