Stadtmarketing-Gesellschafter wollen keinen Beirat als Aufpasser

22. April 2015 | Politik | 9 Kommentare

Eine Million Euro fließt Jahr für Jahr aus der Stadtkasse ans hallesche Stadtmarketing, die Stadt selbst ist mit 55 Prozent der Hauptgesellschafter.

Auf Antrag der Grünen hatte der Stadtrat im Dezember die Einführung eines Beirats beschlossen, nachdem es schon 2009 erste Forderungen danach gab. Jede Fraktion sollte ein Mitglied entsenden. Das Gremium sollte das Stadtmarketing beraten, auch weil viele städtische Gelder eingesetzt werden und es um die Außenwirkung der Stadt geht.

Doch den Beirat wird es nicht geben. „Die Gesellschafterversammlung hat das abgelehnt“, so Oberbürgermeister Bernd Wiegand. Neben der Stadt haben der Verein Pro Halle (25%), der Förderverein Region halle (10%), die Citygemeinschaft (5%) sowie die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (5%) Anteile.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Stadtmarketing-Gesellschafter wollen keinen Beirat als Aufpasser

Dieses Thema enthält 9 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 4 Jahre, 1 Monat.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #150084

    Eine Million Euro fließt Jahr für Jahr aus der Stadtkasse ans hallesche Stadtmarketing, die Stadt selbst ist mit 55 Prozent der Hauptgesellschafter. A
    [Der komplette Artikel: Stadtmarketing-Gesellschafter wollen keinen Beirat als Aufpasser]

    #150085

    Ganz überparteilich sollte Wolli die Einwohnerschaft repräsentieren.

    #150086

    Anonym

    Wie kommt es zu diesem Stimmergebnis, wenn die Stadt 55% der Anteile hat? Wer hat die Stadt bei dieser Abstimmung vertreten?

    #150102

    Vielleicht steht im Gesellschaftsvertrag, daß Beschlüsse mit 2/3-Mehrheit oder sogar einstimmig gefasst werden müssen.
    Außerdem, wer sollte aus dem Stadtrat Stadtmarketing beraten(nicht beaufsichtigen), gibts da Werbefachleute?

    #150113

    Die Arbeit der SMG ist mir bisher nicht sonderlich aufgefallen. Da macht IMHO die IG Alter Markt ja mehr Wind.

    btw: Dann muss auch der Vertreter der Martin Luther Universität dagegen gestimmt haben.

    #150155

    Die Stadt wird in der Gesellschafterversammlung durch den OB vertreten. Durch wen sonst, wenn es keinen Wirtschaftsbeigeordneten mehr gibt.

    #150156

    Auch mit Wirtschaftsbeigeordneten hat man von der Truppe nichts gehört.

    #150158

    Na das wird mal wieder Grabenkämpfe geben.

    Wer hat mehr zu sagen, die SMG, die Stadt Halle als Gesellschafter oder der Stadtrat als Beschlussgeber?!

    #150165

    Anonym

    Also wurde nun die Stadt überstimmt, weil etwa die Satzung der SMG zur Beschlussfassung qualifizierte Mehrheiten verlangt oder hat der Vertreter der Stadt gegen den Stadtratsbeschluss gestimmt?

    #150172

    Letzteres wollen wir mal lieber nicht annehmen.

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.