Stadtmarketing-Gesellschafter wollen keinen Beirat als Aufpasser

22. April 2015 | Politik | 2 Kommentare

Eine Million Euro fließt Jahr für Jahr aus der Stadtkasse ans hallesche Stadtmarketing, die Stadt selbst ist mit 55 Prozent der Hauptgesellschafter.

Auf Antrag der Grünen hatte der Stadtrat im Dezember die Einführung eines Beirats beschlossen, nachdem es schon 2009 erste Forderungen danach gab. Jede Fraktion sollte ein Mitglied entsenden. Das Gremium sollte das Stadtmarketing beraten, auch weil viele städtische Gelder eingesetzt werden und es um die Außenwirkung der Stadt geht.

Doch den Beirat wird es nicht geben. „Die Gesellschafterversammlung hat das abgelehnt“, so Oberbürgermeister Bernd Wiegand. Neben der Stadt haben der Verein Pro Halle (25%), der Förderverein Region halle (10%), die Citygemeinschaft (5%) sowie die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (5%) Anteile.

Print Friendly, PDF & Email
2 Kommentare

Kommentar schreiben