Spielt Silbersack falsch? FDP wehrt sich gegen Bericht der Bildzeitung

27. Februar 2019 | Politik | 17 Kommentare

In der Berichterstattung der heutigen Ausgabe der „Bild“-Zeitung wird über zeitliche Zusammenhänge in Bezug auf die öffentliche Förderung des „Sportparadieses“ berichtet. Diese entsprächen nicht den Tatsachen, lässt der OB-Kandidat über sein Wahlkampfbüro erklären.

Silbersack bestätigt, er habe sich an den Sportausschuss als Vorsitzender des Universitätssportvereins für Fördermittel für das Vorhaben Sportparadieses eingesetzt. Der USV benötige dringend Hallenkapazitäten. Das Sportparadies biete die Gelegenheit, dieses Problem zu lösen.  Falsch sei jedoch der in BILD hergestellte zeitliche Zusammenhang: Es gäbe
keine zeitliche Überschneidung zwischen den Ermittlungen gegen Herrn Lischewski und dem Engagement von Andreas Silbersack für das Sportparadies.  Silbersack:
„Mein Engagement im Sportausschuss fand 2015 statt, wie auch in zahlreichen Presseveröffentlichungen zu lesen ist. Der Pachtvertrag mit dem USV wurde 2016 geschlossen. Das Risiko lag und liegt weiterhin allein beim Investor, denn der Pachtvertrag sieht vor, dass Zahlungen des USV erst nach Schlüsselübergabe erfolgen, also nach Fertigstellung des Bauprojekts.“ Zu diesem Zeitpunkt gab es keine Ermittlungen gegen Herrn Lischewski“. Im November 2017 habe Andreas Silbersack im Sportausschuss nochmal zum Baufortschritt des Vorhabens Stellung genommen.

Ein weiteres Auftreten von Herrn Silbersack in Sachen Sportparadies zu weiteren Fördermitteln habe nicht stattgefunden.

Zurückgewiesen wird auch die Unterstellung, es gäbe eine Vermischung verschiedener Interessen. „“Es wird auch sichergestellt, dass ich im Falle einer Wahl als Oberbürgermeister der Stadt Halle nicht für die Kanzlei tätig
sein werde““, verspricht Andreas Silbersack.

„Was war mit dem Finanzamt?

Silbersack: „Die weitere Behauptung, dass sich das Finanzamt für mich interessieren würde wegen der Beteiligung an der KSN GmbH kann ich nicht bestätigen. Mein Steuerbüro hat keine Anfrage oder Aufforderung seitens des Finanzamtes erhalten, ich ebenso wenig““.

Über mögliche Interessenskonflikte zwischen Investor, der öffentlichen Hand und der Kanzlei Silbersacks hatte zuvor auch die Mitteldeutsche Zeitung in mehreren Beiträgen berichtet.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Spielt Silbersack falsch? FDP wehrt sich gegen Bericht der Bildzeitung

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #339126

    In der Berichterstattung der heutigen Ausgabe der „Bild“-Zeitung wird über zeitliche Zusammenhänge in Bezug auf die öffentliche Förderung des „Sportpa
    [Der komplette Artikel: Spielt Silbersack falsch? FDP wehrt sich gegen Bericht der Bildzeitung]

    #339127

    Wahlkampf

    #339128

    Ich denke hier geht es um mehr als „Wahlkampf“. Es geht um Millionen und eine Bauruine.

    #339129

    Erst einmal kann man die FDP zu ihrer Stellungnahme beglückwünschen. Das hat was von Streisand-Effekt 🙂

    #339130

    Na ja, diese Familie Nobel ist schon nicht ganz unbekannt. Inwieweit man als Hallenser nicht weiss, wer zu einem bestimmten Milieu in Halle gehört….
    Schaun wir mal- natürlich wird wie immer bei Wahlkämpfen nach Schweinereien gesucht.
    Bei Grünen Veganern u. Roten “ Alles umsonst“- Kandidaten geht es ja meist eher um gut bezahlte Jobs In der öffentlichen Hand als Belohnung für treue Parteizugehörigkeit….

    #339131

    Wasn das fürn Quatsch, Rive?

    #339137

    natürlich wird wie immer bei Wahlkämpfen nach Schweinereien gesucht.

    das ist immerhin besser, als die Schweinereien erst nach der Wahl festzustellen.

    #339141

    Ach war das nicht bekannt, dass Silbersack und Lischewski niiiiieeeee zusammen irgendwo unterwegs waren? Stimmt, hätte man glatt vergessen können, ohne diese Erklärung.

    #339142

    Dank Internet wird nichts mehr so schnell vergessen.

    Ich finde es nach wie vor seltsam, warum ein Unternehmer, der Risikokapital in eigener Sache über Bergfürst akquiriert und in erheblichem Umfang Immobilienbesitz hat, derart subventioniert wird, obwohl es sich beim Sportparadies keineswegs um ein gemeingenütziges Projekt handelt, sondern eine gewinnorientierte GmbH.

    Bitte einfach mal dieses Video anschauen:

    https://de.bergfuerst.com/immobilien/leipzig-holzhaeuser-strasse/blog-detail/1216/vorzeitige-darlehensrueckzahlung

    Gegen einen zinsgünstigen Kredit wäre ja nichts einzuwenden gewesen, aber ein verlorener Zuschuss in der Höhe finde ich mehr als fraglich.

    Das stinkt gewaltig und da waren Stadträte beteiligt, von denen ich eine derartige Naivität und Einstellung nicht erwartet hätte.

    #339157

    Das Einzige, was hier stinkt, wird der Wahlkampf sein.

    #339166

    Kumpelgeschäfte wie die KSN GmbH zwischen Menschen unterschiedlicher sozialen Gefüges sind nicht strafbar , aber das Geschmäckele eines ehrenwerten Landtagsabgeordneten u. Ob-Kandidaten im Jointventure mit vermeintlich vorsichtig formuliert „mit von der Justiz bekannten Person“ ist schon wieder mal echt silbrig, aber nicht verboten.

    #339167

    Welches unterschiedliches soziales Gefüge?
    Klüngel und Amigos herrscht doch vor allem zwischen Personen desselben sozialen Gefüges. Dass da auch mal einer mit der Justiz zu tun bekommt, kommt im besten Kegelverein vor.
    Die eine nimmt mal ein Brötchen vom Buffet und wird rausgeworfen, der andere fälscht wohl Rezepte und sein Kumpel will nix mehr von ihm wissen. Schicksale in unserer gegenwärtigen Gesellschaft.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 11 months, 4 weeks von HansimGlück.
    #339173

    Herr Hans im Glück, da sie scheinbar überhaupt wie so häufig mitmischen wollen aber keine Ahnung haben , gehen sie besser kegeln….

    #339186

    Herr Rive, ich bin der Überzeugung, dass @HansimGlück überdurchschnittliche Kenntnisse im Bereich der Kommunalpolitik hat, selbst wenn ihm gewisse Pikanterien, was Ihr Metier sein dürfte, entgehen. Ich finde, er begleitet das kommunalpolitische Geschehen in unserer Stadt ausgesprochen kompetent und legt oft den Finger auf die richtige Wunde. Insofern freue ich mich immer über seine Beiträge hier, selbst in den Fällen, in denen ich nicht einer Meinung mit ihm bin.

    #339192

    „Ich finde, er begleitet das kommunalpolitische Geschehen in unserer Stadt ausgesprochen kompetent“
    Der Eindruck täuscht. Er scheint mir eher der Leiter der Propagandaabteilung einer Partei zu sein.

    #339199

    Welcher?

    #339200

    Ja, welcher? Ich würde gern wissen, welche Fraktionssitzungen ich jahrelang verpasst habe.

    #339605

    Vielleicht überdurchschnittlich ignorant, oder wie das heißt.

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.