Scheibendämmerung: Investor kündigt das nahe Ende an. Baukosten sind explodiert

28. Januar 2020 | Politik | 17 Kommentare

Schon im letzten Jahr sind offenbar die Arbeiten an der Scheibe C in Halle Neustadt zum Erliegen gekommen. Zweifel waren allerdings immer wieder aufgekommen, als die Bauarbeiten ins stocken gerieten.Gerüchte um Konflikte zwischen der Baufirma SLS und der Stadt kamen auf. Diese werden nun durch ein Schreiben der SLS Halle GmbH frisch gefüttert. Das Schreiben veröffentlichen wir hier ungekürzt:

Wir, die SLS Halle GmbH, widmen uns deshalb seit Jahren dem Projekt „Scheibe C“ mit dem Ziel, den städtebaulichen Missstand zu beheben und die Scheibe wieder nutzbar zu machen. Unser Projekt, das so genannte „Vario Wohnen“, wurde vom Bundesinstitut für Bau-,Stadt- und Raumforschung als Forschungs- und in Deutschland einmaliges Modellprojekt für die Entwicklung etwa der in der DDR errichteten Neubaublöcke eingestuft und wie auch vom Land Sachsen-Anhalt mit Mitteln des Programms „Stadtumbau Ost“ mit Fördermitteln in Millionenhöhe beschieden. Im Vorjahr starteten die baulichen Maßnahmen an der Scheibe C. Entsprechende Medienberichte über unsere Planungen und den Maßnahmenbeginn sind Ihnen sicherlich erinnerlich.

Nun droht dem bereits begonnenen Projekt das Aus!

Der Grund dafür ist ein aus unserer Sicht rechtswidriges und unprofessionelles Vorgehen der Stadt Halle. Darum geht es: Die ursprünglich veranschlagten Baukosten für die Scheibe C haben sich von circa 25 Millionen auf voraussichtlich rund 35 Millionen Euro erhöht. Dies hat u.a. mit gestiegenen Baukosten zu tun, wie Sie etwa der Mitteldeutschen Zeitung in ihrer heutigen Ausgabe zum Thema „Maritim Hotel Halle“ entnehmen können. Diese Situation wurde bereits Ende 2019 mit allen
Fördermittelgebern erörtert und Lösungen zur Schließung der Finanzierungslücke gefunden. DasLand Sachsen-Anhalt hatte weitere Mittel aus dem „Stadtumbau Ost“ Programm in Höhe vonknapp 6,9 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Zudem würden die Eigentümer der Scheibe C weitere Eigenmittel einsetzen und auch die finanzierende Bank würde zusätzliche Darlehensmittel bereit stellen. Ein entsprechendes Schreiben liegt der Stadt Halle vor. Dieser Vorgang ist auch dem Landesverwaltungsamt bekannt, das Amt hatte sich im November 2019 mit der Verwaltung der Stadt Halle dazu abgestimmt. Denn nur die Stadt und nicht wir als Investoren dürfen diese Mittel beantragen. Letztlich endete die Abstimmung zwischen Landesverwaltungsamt und der Stadtverwaltung Halle damit, dass die Stadt zusicherte, den nötigen Antrag auf die Auszahlung der
weiteren „Stadtumbau Ost“-Mittel bis 30. November 2019 zu stellen.

Leider hat sich die Stadtverwaltung Halle nicht an ihre Zusage gehalten. Zudem plant die Stad offenbar, so wurde uns als Investor aus dem Landesverwaltungsamt signalisiert, sogar den bereits erteilten Fördermittelbescheid (also den für das ursprünglich auf 25 Millionen Euro teure Projekt veranschlagte) aus dem Stadtumbau Ost-Programm zu kündigen. Das Nichteinhalten der städtischen Zusagen sowie die geplante Kündigung der bereits bewilligten Fördermittel stellen das
Projekt Scheibe C in Frage.

Die Begründung des halleschen Oberbürgermeisters Bernd Wiegand für die angekündigten Schritte der Verwaltung soll sein, so wurde es uns zumindest aus Verwaltungskreisen mitgeteilt, der „Schmidt“ habe der Stadtverwaltung bei der Scheibe A Schwierigkeiten gemacht. Sollte dem so sein, handelt es sich offensichtlich um eine Retourkutsche des Oberbürgermeisters im Zusammenhang mit Rechtsstreitigkeiten zwischen Stadt und Michael Schmidt, dem Scheiben-Projektverantwortlichen von SLS

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Scheibendämmerung: Investor kündigt das nahe Ende an. Baukosten sind explodiert

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #365991

    Schon im letzten Jahr sind offenbar die Arbeiten an der Scheibe C in Halle Neustadt zum Erliegen gekommen. Für das von Bernd Wiegand favorisierte Proj
    [Der komplette Artikel: Scheibendämmerung: Investor kündigt das nahe Ende an. Baukosten sind explodiert]

    #365992

    10 Mio mehr kann man nicht nur auf erhöhte Baukosten schieben. Was sind denn die wahren Gründe?

    #365993

    Gier?

    #365994

    Gier + Mathedefizite.

    #365995

    Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken!
    Gier + Mathedefizite+ Totale Unfähigkeit!

    #365996

    Siehste, die alte gleiche Sch…..
    Warum klopft denen keiner auf die Finger bis es weh tut.
    Bei solchen Summen muß es doch Kontrollen geben.

    #366017

    teu

    Auch Kontrolleure wollen Geld verdienen.

    #366020

    Was macht der Herr der Scheiben?

    #366035

    Zwei Bemerkungen dazu:
    1. Wirtschaftliches Risiko ist nach meiner Meinung durch den Eigentümer zu tragen und nicht durch die Allgemeinheit.

    2. Interessant wäre die Frage, ob denn eine Baugenehmigung vorliegt.

    #366040

    Vielleicht sollte man mal über diesen sogenannten Investor mal tiefer analysieren welche Projekte er denn bisher in Halle so umgesetzt hat. Gab es strafrechtliche Ermittlungen gegen diesen Herrn Michael Schmidt ober seinen Unternehmungen wie Proversa mit seinem Büro in der Kurrallee ?

    Oder wollte man einfach (was ja nicht verboten ist ) für einen Euro kaufen u. für viel Geld/ Millionen weiterverkaufen ? Gab es da Investitionsverpflichtungen beim Verkauf des Landes an den Herrn ? War die Invesition außer den Fördermitteln finanziell gesichert ?

    Viele Fragen – bisher wenige Antworten. Außer einen offenen Brief ?
    Interessante neue Monopolypieler tauchen hier auf kann man jetzt schon feststellen. Mal schauen wo noch so graue Unternehmen auftauchen in Halle oder sich früher oder später entlarven……

    #366050

    Schade, aus der Vergangenheit nichts gelernt. So doof kann man doch nicht sein.

    #366051

    Halt gepokert und verzockt. Bald ein Kapitalist am Markt weniger…

    #366054

    Dabei hatte doch alles so seriös angefangen. Mit einem Volksentscheid über 9,98 Euro.

    #366067

    Das ist die andere Scheibe (A), Hier geht es um Scheibe C.

    #366094

    Zwei Bemerkungen dazu:

    1. Wirtschaftliches Risiko ist nach meiner Meinung durch den Eigentümer zu tragen und nicht durch die Allgemeinheit.

    Das gilt nur für Kleinstbetriebe. Bei den großen Buden (Banken, Automobilindustrie, Großkraftwerke, Agrargroßbetriebe, Chemieparks, Bergbau usw.) springt stets und ständig die Politik mit dem Geld der Steuerzahler ein.

    #366100

    Na läuft das Spiel schon, Gute Stadt, böser Investor. Dieses Projekt Scheibe C ist auch im Interesse der Stadt, Schaffung von Wohnraum, wenn im Vorfeld des Projektes Zusagen der Stadt getätigt werden Fördermittelanträge zu stellen und die Stadt aus welchem Grund auch immer diese Frist versäumt muss man sich berechtigt die Frage stellen was hat zum versäumen der Frist geführt. Ich hoffe inständig, dass es sich wirklich nur um schusselige Verwaltungsangestellte geht die einfach überarbeitet waren und deshalb die Frist versäumt wurde und es nicht, wie im Brief angedeutet, darum geht, dass das Alphatier der Stadt nen privaten Groll auf das Alphatier der Firma hat. Das wäre dann höchst unprofessionell von Seiten der Stadt.

    #366102

    Anonym

    Ja der hei-wu.
    Tut immer informiert, kann aber nicht mal die Scheiben auseinanderhalten.
    Hauptsache gegen den OB.

    LOL

    #366282

    Richtig Scheibe C. Wenn ich das in der Blauen Zeitung richtig gelesen habe, dann hat der Erwerbe der Scheibe C 1€ gekostet. Lastenfrei natürlich. Baukosten für den Umbau sollten 25M€ sein und Fördermitteleinsatz auch 25M€. Also, für 1€ plus reichlich Beleihungsreserven bekommt man dann eine Immobilie neu hingestellt. Respekt, hätte ich auch gern.
    Und damit der Ruhestand kommen kann, soll die Kommune gleich nochmal zahlen. Für die Scheibe A. Wo er sich hat Forderungen abtreten lassen und die irgendwie ins Grundbuch bekommen hat.
    Und nun wird die Scheibe C teurer und schon Solls Nachschlag von der öffentlichen Hand geben. Hooooo, da sage noch einer mal was gegen gegen Frankonia.

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.