Sachsen-Anhalts Verfassungsschutz-Chef nimmt Hut

13. September 2012 | Politik | Keine Kommentare

Der NSU-Skandal hat nun auch in Sachsen-Anhalt personelle Konsequenzen. Volker Limburg, Abteilungsleiters des sachsen-anhaltischen Verfassungsschutzes, geht. Innenminister Holger Stahlknecht nahm das Rücktrittsgesuch an und hat Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff ersucht, Limburg in den Ruhestand zu versetzen. Der Ministerpräsident hat dieser Bitte entsprochen. „Der Minister dankte Volker Limburg für die für das Land Sachsen-Anhalt geleistete, langjährige Arbeit“, heißt es in einer Mitteilung des Innenministeriums. Stahlknecht kündigte eine Neuaufstellung beim Verfassungsschutz an. Einem personellen Neuanfang würden inhaltliche Konsequenzen folgen.

Der Verfassungsschutz steht vor allem seit Mittwoch heftig in der Kritik, als bekannt wurde, dass es in Sachsen-Anhalt doch Akten über zumindest ein Mitglied der NSU-Terrorzelle gab. Details dazu lesen Sie hier.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben