Oberbürgermeisterkandidat zeigt Schokoladenseite: Niemand darf Halloren beleidigen

18. Januar 2019 | Politik | 14 Kommentare

Der stellvertretende Sprecher der Landesregierung, Iordanis Daniel Mouratidis, hat öffentlich gegen die Halloren Schokoladenfabrik gestänkert. Das findet jedenfalls der noch weithin unbekannte Oberbürgermeisterkandidat Daniel Schrader. 

Was den Kandidaten empört: “ Zu einem MDR-Bericht über die Umstellung des Sortiments kommentierte der Magdeburger und Grünen-Politiker auf dem
Kurzmitteilungsdienst Twitter: <Die meisten Sorten waren auch eher
mäßig. Tiefpunkt: Popcorngeschmack>“

Schrader fordert nun von Mouratidis eine Entschuldigung: „Jeder kann seine
private Meinung haben, aber für einen offiziellen Vertreter des Landes
gehört es sich nicht, ein Unternehmen aus Sachsen-Anhalt und speziell
aus Halle öffentlich schlechtzumachen“

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Oberbürgermeisterkandidat zeigt Schokoladenseite: Niemand darf Halloren beleidigen

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #336124

    Der stellvertretende Sprecher der Landesregierung, Iordanis Daniel Mouratidis, hat öffentlich gegen die Halloren Schokoladenfabrik gestänkert. Das fin
    [Der komplette Artikel: Oberbürgermeisterkandidat zeigt Schokoladenseite: Niemand darf Halloren beleidigen]

    #336125

    Die Aussage dieses stellvertretende Sprecher der Landesregierung spiegelt doch nur die magdeburger Lobbybude wieder.
    Sachsen-Anhalt ist ein magdeburger Sumpf. Das betrifft Wirtschafts-, Sport-/Kultur- und Bildungspolitik. Dagegen spricht sich komischerweise niemand öffentlich aus.
    Die Aussage eines „stellvertretenden Regierungssprechers“ gegen den Geschmack der Hallorenkugeln ist zweifellos geschmacklos, aber das viel größere Problem ist die Magdeburger Politik gegen Halle.

    #336126
    #336127

    Sagt der Vorsitzende hei-wu mit magdeburger Bindung.
    Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten.

    Aber er beweist – selbst das „halle“spektrum ist vom magdeburger Sumpf nicht frei.

    #336128

    Wie sie schmecken weis ich leider nicht, aber wenn sie so schmecken, wie die Aufmachung hier verspricht…

    #336129

    Das kommt, weil Hei-Wu die Kugeln mit Absinthfüllung bekommen hat.

    #336130

    Absint und Schokolade kenne ich auch noch nicht…

    #336131

    Die sind mit edlem Magdeburger Flüssigvakuum gefüllt.

    #336132

    Ach Mensch, was is nu widder machdeborcher flisschvaguum?

    #336133

    Die Magdeburger Politik, das muß man diesem Herrn mal sagen, ins nicht nur fade, sie ist ungenießbar. Und er hat da für teuer Geld einen erheblichen Anteil dran.

    #336134

    Da fehlen noch die Himmelsscheibe- Kugeln, die schmecken himmlisch!

    #336135

    @redhall aber die von MD sind Hohlkörper seit Guerickes Zeiten… und da hat sich nix daran geändert bis heute

    #336165

    Die Hallorenkugeln sind das Proletariat beim Konfekt.

    #336206

    Und du gehörst zum Proletariat Magdeburgs.

    #336209

    Eher dem Proletariat von Halle, ich fühle mich bei einfachen Menschen, ehrlichen Arbeitern wohl. Die Hallorenkugeln sind so ein einfaches, ehrliches und billiges Konfekt – das Proletariat des Konfekts eben.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.