Keindorf, Bönisch, Schachtschneider, Tullner: CDU stellt Landtags-Kandidaten auf

29. Mai 2015 | Politik | 3 Kommentare

Die CDU in Halle (Saale) hat nun alle ihre Kandidaten für die Landtagswahl aufgestellt. Überraschungen gab es dabei nicht. Alle vier Nominierten sind schon jetzt im Landtag präsent.

„Der Süden Sachsen-Anhalts und die Stadt Halle müssen Ihre Interessen nach den Landtagswahlen 2016 auch innerhalb der CDU stärker vertreten.“ So Marco Tullner in seiner Bewerbungsrede auf der gestrigen Nominierungsveranstaltung der CDU Halle, auf der die Partei Ihren Kandidaten für den Landtagswahlkreis 36 (Halle II) gewählt hat. Der 46-jährige Historiker und Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt ist zugleich Kreisvorsitzender der CDU in Halle. „Politik wird von Parteien bestimmt und von Personen gemacht. Und gerade deshalb ist es für Halle wichtig, sich mit einem starken Team für die Zukunft der Saalestadt einzubringen und das personelle Nord-Süd-Gleichgewicht im Land wieder herzustellen.“ Das die CDU Halle mit Ihren Kandidaten ein kompetentes und schlagkräftiges Team aufgestellt hat, hinter der sich die Partei geschlossen stellt, haben die Wahlergebnisse der aufgestellten Kandidaten bewiesen. So erreichten die vier Bewerber in den 4 halleschen Wahlkreisen durchweg Ergebnisse, die bei über 95% Zustimmung lagen. Es treten zu den Landtagswahlen für die CDU Halle an: Im Landtagswahlkreis (LTWK) 35 (Halle I): Andreas Schachtschneider, MdL (Lehrer, CDU-Stadtrat in Halle); im LTWK 36 (Halle II): Marco Tullner (Historiker, Staatsekretär im Ministerium für Wissenschaft und Wirtschaft des Landes Sachsen-Anhalt), im LTWK 37 (Halle III): Bernhard Bönisch, MdL (Diplom-Mathematiker, Fraktionsvorsitzender der CDU/FDP Stadtratsfraktion in Halle) und im LTWK 38 (Halle IV): Thomas Keindorf, MdL (Schornsteinfegermeister, Präsident der Handwerkskammer Halle).

Print Friendly, PDF & Email
3 Kommentare

Kommentar schreiben