HWG drängt auf „zeitnahe Herausgabe“ der Hafenstraße 7

19. Oktober 2018 | Politik | 1 Kommentar

Auch die HWG nimmt Stellung zum heutigen „Hasi-Urteil“:

Halle (Saale), 19. Oktober 2018. Die Hallesche Wohnungsgesellschaft mbH (HWG) begrüßt das Urteil des Landgericht Halle im Prozess gegen den capuze e.V. In dem Gerichtsurteil wird der Klage auf Räumung und Herausgabe der Hafenstraße 7 inklusive der dazugehörigen Freiflächen an die HWG stattgegeben.
Die HWG wird nach Vorliegen der schriftlichen Urteilsbegründung über die weiteren Schritte entscheiden. Es wird eine zeitnahe Herausgabe der Hafenstraße 7 angestrebt.

Hintergrund:
Die HWG und der capuze e.V. verständigten sich im vergangenen Jahr auf einen befristeten Vertrag für die Nutzung des HWG-Bestandes Hafenstraße 7. Dieser befristete Vertrag endete am 31. Januar 2018. Nach Ende der Vertragslaufzeit weigerte sich der Verein das Objekt inklusiver der dazugehörenden Schlüssel an die HWG zurück zu übergeben. In der Folge legte die HWG Klage auf Räumung und Herausgabe ein.

(Quelle: PM HWG)

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben