Halle sucht den Super-Sparkommissar

4. Oktober 2012 | Politik | Keine Kommentare

Der Streit um die Einstellung eines Sparberaters, der die letzten Wochen die Stadtspitze gelähmt hatte, scheint beendet. Nach dem sich Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados aus dem Verfahren ausgeklinkt hatte und die Aufgabe an Stellvertreter Egbert Geier, Wirtschaftsdezernent Wolfram Neumann sowie Innendezernent und designierten OB Bernd Wiegand übertragen, hat die Stadtverwaltung nun die Ausschreibung veröffentlicht.

“Die Stadt Halle (Saale) sucht kooperative Unterstützung bei ihrer Aufgabe, den Haushalt der Stadt nachhaltig zu konsolidieren”, heißt es in der Einleitung. Unter anderem soll der Berater dabei helfen, für eine nachhaltige Vermeidung neuer Fehlbeträge zu sorgen und die alten Defizite abzubauen. Mit aufgenommen wurde auch der Wiegand besonders wichtige Punkt, nämlich “die Prüfung von Geschäftsprozessen und Zahlungsströmen an Unternehmen und Vereine”.

Bewerben können sich Interessenten bis zum 22. Oktober.

Weiterführende Artikel:
Sparberater: Wiegand signalisiert Kompromissbereitschaft
Sparberater: Szabados zieht sich zurück
Sparberater: Ruhe bis Montag
Auch ohne Wiegand: Szabados startet Neuausschreibung für Sparberater
Eklat mit Szabados: Wiegand verlässt Hauptausschuss
Im Gespräch: Bernd Wiegand über Haushalt und Transparenz
Sparberater: Wiegand will nicht im Hauptausschuss diskutieren
CDU und Wiegand im heftigen Streit
Sparberater: Wiegand soll Konzept erläutern
Sparberater: Wiegand will selbst über Auswahl entscheiden
Halle sucht neuen Sparkommissar
Vergiftete Stimmung in der halleschen Stadtpolitik
Sparberater tritt den Rückzug an

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben