Halle gegen Rechts will Neonazi-Aufmarsch behindern. Vier Gegendemos geplant #HAL2007

19. Juli 2019 | Politik | 115 Kommentare

Nach den letzten Kooperationsgesprächen mit der Versammlungsbehörde und mit Blick auf die Mobilisierung der Rechtsextremen erwartet Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage, dass die »Identitären« anders als
angekündigt ihren Aufmarsch nicht um 12 Uhr am Hauptbahnhof starten werden, sondern an ihrem rechtsextremen Hausprojekt in der Adam-Kuckhoff-Straße 16. »Sollte das tatsächlich der Fall sein, wäre
dies ein erster Erfolg für die Kampagne gegen den Aufmarsch der Rechten und für die Zivilgesellschaft, die sich seit Wochen auf die Gegenproteste vorbereitet«, so Valentin Hacken, Sprecher von Halle gegen
Rechts. »Wir rufen dazu auf, den Identitären nicht die Straße zu überlassen«, so der Sprecher weiter.

Das Bündnis ruft zu insgesamt vier Demonstrationen unter dem Motto “Identitäre stoppen! Für Solidarität ohne Grenzen” auf, zudem werden an zehn Orten Kundgebungen stattfinden. Die Routen und genauen Kundgebungsorte wird das Bündnis am Tag selbst in einer Aktionskarte veröffentlichen. Die Stadt Halle (Saale) und die Martin-Luther-Universität veranstalten an diesem Tag ein »Bürgerfest für Demokratie« von 12 – 18 Uhr auf dem Steintor-Campus gegenüber dem rechtsextremen Hausprojekt. Halle gegen Rechts geht davon aus, dass sich bei den »Identitären« auch extrem Rechte aus Österreich, Frankreich und England beteiligen werden, schätzt jedoch ein, dass die Mobilisierung dort eher schleppend verläuft.

Die Demonstrationen von Halle gegen Rechts starten: 10 Uhr ab Steintor 10 Uhr ab Rannischer Platz 11:30 Uhr ab August-Bebel-Platz (Fahrraddemo, Critical Mass) und 12 Uhr ab Universitätsplatz.

»Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage« ist ein überparteiliches Bündnis aus über 100 Einzelpersonen und mehr als 30 Organisationen ausHalle, das sich entschieden gegen die extreme Rechte, Rassismus, Antisemitismus und andere Formen der gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit sowie gegen jede Diskriminierung und für Zivilcourage einsetzt. Im Jahr 2017 wurde es als »Botschafter fürDemokratie und Toleranz« durch das von den Bundesministerien des Inneren und der Justiz getragene BfDT ausgezeichnet.

Weitere Infos unter #HAL2007 bei Twitter

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Halle gegen Rechts will Neonazi-Aufmarsch behindern. Vier Gegendemos geplant #HAL2007

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 116)
  • Autor
    Beiträge
  • #350493

    Was soll nicht mein Ernst sein? Habe ich geschrieben, dass ich deren Meinung bin?! Ein Journalist sollte sich mit keiner Meinung gemein machen.

    #350496

    Berichterstatter bitte korrekte Wortwahl beachten:
    Identitäre marschieren, Linke demonstrieren.

    #350497

    Übrigens wurde sich ja, nicht zu Unrecht, über die gesammelte Namensliste von Rechts echauffiert. Leider existieren solche Listen auch bei den Linken. Während der Kundgebungen wurde dies in mindestens 3 Fällen für Anschläge genutzt.

    So ähnlich ist sich der politische Rand.

    #350498

    Du scheinst Detailkenntnisse zu haben.

    #350501

    Es gibt aber ein Video über die Situation der Eingekesselten am Hauptbahnhof:

    Herr Wolli , bitte oben von mir lesen (darauf hatte ich verwiesen) u. schauen Sie sich doch das Video an, vielleicht merken Sie was hinsichtlich der Personen aus diesem Kreis der Nationalsozialisten , Durchgeknallten u. kranken Menschen.

    Falls Sie nix merken, teilen Sie mir auch das mit, dann ist Ihnen echt auch nicht mehr zu helfen…..

    #350509

    Diese Leute, die von außerhalb anreisen, um in Halle an einer IB-Demo teilzunehmen, sind besondere Charakteure und sicher eine Randgruppe.
    Diejenigen aber, die auch gegen die Islamisierung Europas und gegen ungesteuerte Zuwanderung sind, demonstrieren nicht, sie äußern sich in der Wahlkabine.

    Ich habe gestaunt, wieviel junge Leute sich an der Demo gegen die IB beteiligt haben, sind nicht Semesterferien?
    Sind die wirklich alle für eine ungesteuerte Zuwanderung aus Afrika und anderswo? Stehen die alle auf dem Standpunkt, nie wieder Deutschland, Grenzen auf? Interviews mit denen zu diesen Fragen habe ich nicht gesehen.

    #350515

    Na Wolli, erst mal ging es darum, Idenditären diese Stadt und ihre Straßen nicht zu überlassen, also dass sie sich eben nicht ausbreiten und eine Randgruppe bleiben. Da hättest du also ruhig dabei sein können.

    #350516

    wieviel junge Leute sich an der Demo gegen die IB beteiligt haben, sind nicht Semesterferien?

    Und in den Semesterferien(!) hat man keine Zeit, Samstags zu demonstrieren?

    #350519

    Sind die wirklich alle für eine ungesteuerte Zuwanderung aus Afrika und anderswo? Stehen die alle auf dem Standpunkt, nie wieder Deutschland, Grenzen auf? Interviews mit denen zu diesen Fragen habe ich nicht gesehen.

    Meinst Du, das diese Wortwahl korrekt ist ” Sind die wirklich alle für eine ungesteuerte Zuwanderung aus Afrika und anderswo? Stehen die alle auf dem Standpunkt, nie wieder Deutschland, Grenzen auf? Interviews mit denen zu diesen Fragen habe ich nicht gesehen.”

    Die ungesteuerte “Zuwanderungs Misere” haben wir doch

    zu verdanken

    #350543
    #350549

    “Ein Journalist sollte sich mit keiner Meinung gemein machen.”

    Julian Reichelt und Ulf Poschardt sind Vollprofis und uns große Vorbilder

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monaten von Riosal.
    #350560

    teu

    Ein Journalist sollte sich mit keiner Meinung gemein machen.

    Journalisten werden bezahlt.

    #350561

    teu
    #350562

    Anonym

    Habe ich geschrieben, dass ich deren Meinung bin?! Ein Journalist sollte sich mit keiner Meinung gemein machen.

    Peter Scholl-Latour sprach von einer Sache, mit der sich der Journalist nicht gemein machen solle. Er wies auf den damit einhergehenden Verlust an journalistischer Objektivität hin.

    Und was das betrifft, da frage ich mich bei dir an vielen Punkten wirklich, wo deine Distanz geblieben ist. Zum Beispiel bei der unkommentierten und unrecherchierten Weitergabe so mancher der weinerlichen Ergüsse von Lengsfeld und Co. Einer Person, die nichts zu sagen, aber dafür umso mehr zu fühlen und glauben hat.

    #350566

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-07/waechtersbach-taeter-mitglied-schuetzenverein-rassismus

    Bin gespannt, wie @nix idee uns die genauso große existente Gefahr, wenn nicht noch größer, von durch linksextremistischen Rassismus motivierten Verbrechen gegen das Leben und die körperliche Unversehrtheit erklärt und warum Frau Widmann-Mauz lieber ein konsquenteres Vorgehen gegen Linksextremismus fordern sollte.

    #350591

    Schade, unsere Führungskader schließen wider besseren Wissens andere Threads um ihre Fakenews zu verbreiten. Obwohl alle neutrale Quellen Ihnen widersprechen. Hier werden Leute heran gezogen, die nicht mal was mit der IB zu tun haben. Egal ob der widerwärtige Holocaustleugner hat zwar nichts mit der IB zu tun aber wie in Chemnitz macht Antifa Zeckenbiss aus nichts eine Story.

    Riosal, Du musst hier auch unbedingt zu machen. Nicht das sich Fakten durchsetzen. Alle halbwegs neutralen Quellen haben die grundsätzliche Gewalttätigkeit der sogenannten “Gegendemonstration” bestätigt. Es gibt hier zahlreiche Videos und Aussagen der Strafverfolgungsbehörden.

    #350596

    Ist die MZ keine neutrale Quelle? Die Ausgabe von gestern stützt den Mist, den du verbreitest nicht, auch die Pressemitteilung der Polizei nicht. Und selbst die von dir zitierte Bild schreibt von einer überwiegend friedlichen Gegendemonstration. Dass es am Rande gewisse Ausschreitungen gab, will niemand bestreiten. Aber aus Marginalien und/oder objektiv unstrittig Randerscheinungen eine insgesamt gewalttätige aus der Kontrolle geratene Veranstaltung zeichnen zu wollen, zeugt von bewusster Lügenverbreitung oder gestörte Wahrnehmung.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Jahr, 9 Monaten von Cata.
    #350597

    Anonym

    Nicht das sich Fakten durchsetzen.

    Für Medienkompetenz reicht es nicht aua, im Internet zu surfen und ein paar Worte in die Tastatur zu kloppen. Auch das trotzige (virtuelle) Aufstampfen und Beharren auf den eigenen Vorurteilen zeugt nicht unbedingt von Souveränität.

    Wenn soviel unterschiedliche Leute verschiedene Argumente vorbringen, könntest du ja anfangen, dich mal wenigsten mit ein paar davon auseinanderzusetzen, statt sie ständig tapfer zu leugnen.

    #350603

    @bernstiel, nur mal so. Von Eurer Partei (Die Bedeutung des Kürzels CDU steht bei Wikipedia) war keiner von Euch auf der Demo gegen Rechts sichtbar. Einen demokratischen Politiker aus Euren Reihen hat ein Rechtsextremist vor wenigen Wochen in Hessen kaltblütig “abgeknallt”. Hat man den Schuss in Ihrer Partei in Sachsen-Anhalt nicht gehört?

    #350604

    Bernstiel und Co sind “Christdemokraten” von LSA Provenienz. Sie sind unter Menschen wie nix idee und Wolli sozialisiert und wollen von denen gewählt werden. Also sie sprechen denen nach dem Mund und kümmern sich nicht sonderlich um christdemokratische Werte. Das Beharren auf solche Werte könnte ja deren berufliches Anliegen konterkarieren, so meinen sie. Dabei verkennen sie, dass es auch hier mittlerweile viele Menschen gibt, die von so einem Denken und Handeln nur angewidert sind.

    #350605

    Euch “Christdemokraten” ins Stammbuch, die Ihr nicht für Rechtsstaat, Freiheit und gegen Rassismus demonstrieren wolltet, sondern Euch in die Häuser verkrochen habt, “weil man ja nie wissen kann, wie es weiter geht”:

    “Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

    (Pfarrer Martin Niemöller)

    #350606

    Euch verbohrten linksgrünen Ideologen, die ihr nichts aus dem Untergang der DDR gelernt habt und glaubt,die Wahrheit gepachtet zu haben, ins Stammbuch: eure Demonstration war keine für Freiheit und Demokratie, sondern diente der Verhinderung der Demonstration einer ungeliebten aber nicht verbotenen Organisation, die eher angemeldet und erlaubt war.Ihr glaubt, eine große Tat vollbracht zu haben – eure Freude kann man auch nachvollziehen, denn es sind tatsächlich viele, meiste junge Menschen, euren Demonstrations- Verhinderungsaufforderungen gefolgt. Dass ihr dabei das verfassungsmäßig garantierte Demonstrationsrecht beschädigt habt, stört euch offenbar nicht. Gegnern Eurer Ideologie gestattet ihr das Demonstrationsrecht nicht.
    Und noch etwas, es ist nicht 1933, auch wenn ihr uns das einreden wollt.

    #350607

    Die NSDAP war auch nicht verboten, als man sie noch hätte verhindern können.

    #350608

    Wolli, sie haben doch demonstriert.
    Nur war das Ziel, dass das nicht noch mehr in Halle tun. Willst du, dass Halle zur idenditären Stadt wird?

    #350630

    auch wenn ihr uns das einreden wollt

    Wen meinst Du mit “uns”?

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 116)
  • Das Thema „Halle gegen Rechts will Neonazi-Aufmarsch behindern. Vier Gegendemos geplant #HAL2007“ ist für neue Antworten geschlossen.