Gruppe besetzt Häuser in Halle

24. April 2013 | Politik | Keine Kommentare

Eine linke Gruppierung hat in der Nacht zu Mittwoch zwei Häuser in Halle (Saale) besetzt. “We Love IVI“ ist auf den Gebäuden im Mühlweg und der Magdeburger Straße zu lesen.

Die 30 Besetzer wollen sich nach eigenen Angaben solidarisch mit dem Frankfurter Institut für vergleichende Irrelevanz (ivi) zeigen, dass unter massivem Polizeieinsatz geräumt wurde. „Freiraum bedeutet für uns Raum für Theorie, Praxis und Party – in diesem Sinne besetzten wir diese Nacht zwei leer stehende Häuser in Halles Innenstadt und feierten wenigstens eine Nacht ungezwungen gegen die Zumutungen des Kapitalismus“, so die Initiatoren.

Ob die brennenden Mülltonnen auf dem Mühlweg direkt vor dem Gebäude etwas mit der Besetzung zu tun haben, konnte die Polizei noch nicht sagen. Die Beamten jedenfalls wollten das Haus am Morgen räumen, fand aber nur noch leere Räume vor. „Nachdem wir vertrieben wurden überließ man die Gebäude erneut dem Verfall. Das ist nicht böse gemeint, das ist Kapitalismus“, so die Besetzer.

Die Gruppierung kritisiert zudem kürzlich stattgefundene Durchsuchungen im linken sozio-kulturellen Projekt in der Ludwigstraße 37. Anlass hierfür soll eine Auseinandersetzung in der Kneipe gewesen sein. Durchsucht worden sein sollen jedoch Privatwohnungen in dem Haus. Dies zeige, so die Gruppe, die politische Diskussion. „Darum fordern wir Solidarität mit dem ivi und kämpfen für linke, selbstorganisierte Freiräume!“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben