Finanzausschuss: Räte lassen nächste Sitzung platzen

26. Februar 2013 | Politik | 28 Kommentare

Was kosten 12 Verwaltungsmitarbeiter in einer halbe Stunde? Diese Frage darf man sich getrost nach der Finanzausschusssitzung am Dienstag sagen.

Punkt 16.30 Uhr: die Stadtverwaltung mit Finanzdezernent Egbert Geier an der Spitze war da. Nur von den Stadträten fehlte jede Spur. Sie hatten im Vorfeld bereits angekündigt, die Sitzung platzen zu lassen, weil ihnen noch wichtige Haushaltszahlen fehlen. Oberbürgermeister Bernd Wiegand bestand trotzdem auf der Sitzung.

„Es ist gute Sitte, ein akademisches Viertel zu gewähren“, sagte Geier. Doch auch nach 15 Minuten war von den Stadträten keine Spur. Um 16.46 Uhr stellte Geier fest, dass kein geladener Stadtrat anwesend war. „Ich laube es macht keinen Sinn, weitere Zeit zu warten“, so Geier, der die Verwaltungsmitarbeiter anschließend von der Anwesenheitspflicht in der Sitzung entband.

Nach vergangenem Donnerstag war es bereits die zweite Sitzung, die die Räte platzen ließen. Sie haben Wiegand aufgefordert, bis zum 12. März einen überarbeiteten Haushalt mit realistischen Zahlen vorzulegen und bis dahin alle Sitzungen abgesagt. Nächste geplante und von Wiegand nicht abgesagte Sitzung: Donnerstag.

Print Friendly, PDF & Email
28 Kommentare

Kommentar schreiben