Erinnerung an zivilen Widerstand vor 100 Jahren: Gewerkschaften und SPD verhinderten den Kapp-Putsch

9. März 2020 | Politik | 1 Kommentar

Am 13. März 2020 jährt sich zum 100. Mal der Kapp-Putsch. Der Putsch scheiterte, als auf Initiative von Gewerkschaften und SPD die Reichskanzlei zum Generalstreik aufrief. „Die Abwehr des Kapp-Putsches kann uns deshalb noch heute ein Vorbild sein. Auch unsere Demokratie ist nicht frei von Bedrohungen. Sie sind bei weitem nicht so gefährlich wie 1920. Aber unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ist nicht selbstverständlich – sie muss jeden Tag verteidigt und neu errungen werden.“, so Jane Unger, Direktorin des Stadtmuseums, und Marcus Hünninger, Geschäftsführer des Weimarer Republik e.V.

Stadtmuseum Halle (Saale) und Weimarer Republik e.V. erinnern gemeinsam an den Kapp-Putsch und örtlichen Widerstand. Mittels einer stadtgeschichtlichen Busfahrt, einem Flashmob und dem Erzählformat „Generationen im Gespräch“ setzen beide Partner ihre erinnerungskulturellen Aktivitäten aus 2018 und 2019 [100 Jahre Novemberrevolution, 100 Ermordung Karl Meseberg] fort.

Insbesondere das Erzählformat gehört zur erinnerungskulturellen Vorbereitung der Ausstellung „Der Kampf um die Weimarer Republik in Halle (1919-1925)“, die 2021 im Stadtmuseum zu sehen sein wird.

 

Programm

12.03.2019 Stadtrundfahrt, Hallmarkt

Stadtrundfahrt entlang der Orte des örtlichen Geschehens in Halle (Saale) und Besuch der stadtgeschichtlichen Dauerausstellung

[geschlossene Veranstaltung mit Schülern und Schülerinnen des Lyonel-Feininger-Gymnasiums, veranstaltet vom Stadtmuseum Halle, gefördert aus dem Projekt 20×1000 des Weimarer Republik e.V.]

 

13.03.2019, 10:30 Uhr, Flashmob, Hauptbahnhof

Flashmob gemeinsam mit Weimarer Republik e.V. am Hauptbahnhof

Hallenserinnen und Hallenser sind willkommen, einem Dialog von zwei Schauspielern zuzuhören. Es wird eine historische Situation dargestellt. Ein Kapp-Putschist gerät in Streit mit einer Frau, die die Demokratie verteidigt.

 

13.03.2019, 18-20 Uhr, Generationen im Gespräch, Stadtmuseum Halle, Große Märkerstraße 10

„Generationen im Gespräch“: Schülerinnen und Schüler im Gespräch mit Hallenserinnen und Hallensern, deren Familien Erinnerungen an die Zeit vor 100 Jahren bewahren oder die Erinnerung pflegen

Moderation durch Norbert Böhnke, Mitarbeiter Stadtmuseum Halle (Saale)

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben