CDU-Stadtrat will ehrenamtliche Hilfs-Polizei

18. Juni 2015 | Politik | 1 Kommentar

Müll, Falschparker, Hundehaufen… das ärgert viele Hallenser. Hier könnten ehrenamtliche Ordnungskräfte helfen, schlägt CDU-Stadtrat Andreas Scholtyssek vor. „Die Stadtverwaltung wird beauftragt, die Ernennung von ehrenamtlichen Ordnungskräften in der Stadt Halle (Saale) zu prüfen“, heißt es in seinem Antrag.

„Die Stadtverwaltung sollte daher bemüht sein, diesem Trend entgegenzuwirken“, sagt Scholtyssek zur zunehmenden Vermüllung. „Infolge der schlechten Finanzsituation der Stadt Halle ist es auf absehbare Zeit nicht möglich, im benötigten Umfang Ordnungskräfte für kommunale Angelegenheiten vorzuhalten.“

Beispielhaft nennt Scholtyssek Bad Bibra im Burgenlandkreis und Staßfurt im Salzlandkreis, wo es seit einiger Zeit schon solche ehrenamtlichen Kräfte gibt. Die ehrenamtlichen Helfer sollen in begrenztem Umfang die hauptamtlichen Kräfte unterstützen, Missstände dokumentieren und melden, ggf. Verwarnungen aussprechen oder auch Wegfahranordnungen bei Zuparken einer Feuerwehrzufahrt etc. erteilen. Im Burgenlandkreis werden diese Kräfte regulär zur Ahndung von Parkverstößen eingesetzt. Wer diesen Job machen will, muss ein sorgfältiges Auswahlverfahren überstehen, wird geschult und erhält eine monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 50 Euro.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben