Bürgermeister von Landsberg des Amtes enthoben

27. November 2015 | Politik | 11 Kommentare

Das Landesverwaltungsamt hat den Bürgermeister der Stadt Landsberg, Herrn Olaf Heinrich sowie seinen Stellvertreter, Herrn Christian Hoppe, vorläufig des Dienstes enthoben. Die Bescheide wurden den bevollmächtigten Rechtsanwälten gestern zugestellt.
Die für die Erhebung der Disziplinarklage zuständige Behörde kann gem. § 38 Abs. 1 DG LSA einen Beamten gleichzeitig mit oder nach der Einleitung des Disziplinarverfahrens vorläufig des Dienstes entheben, wenn im Disziplinarverfahren voraussichtlich auf Entfernung aus dem Beamtenverhältnis erkannt werden wird.
Aufgrund des bisherigen Ergebnisses der Ermittlungen haben sich die Verdachtsmomente so sehr verfestigt, dass die o. G. wegen des Dienstvergehens voraussichtlich gemäß § 10 Abs. 1 Disziplinargesetz Sachsen-Anhalt aus dem Beamtenverhältnis entfernt werden.
Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen, sie werden bis zum Zeitpunkt der Erhebung der Disziplinarklage weiter betrieben.
Der Landkreis Saalekreis, der Stadtratsvorsitzende sowie die stellvertretende Bürgermeisterin wurden informiert.

Print Friendly, PDF & Email
11 Kommentare

Kommentar schreiben