Brandanschlag und rechte Schmierereien in der Hafenstraße

29. Februar 2016 | Politik | 22 Kommentare

In der Nacht vom 27.02 zum 28.02.2016 um ca. 1 Uhr zündeten Unbekannte vor dem Projekthaus „HaSi“ in der Hafenstraße 7 einen Transporter an. In der Nacht zuvor wurden bereits zwei weitere Transporter mit Hakenkreuzen beschmiert.

In derselben Nacht wurde die SPD-Geschäftsstelle in Halle (Saale) mit dem Schriftzug „Volksverratten“ beschmiert, zudem wurde ein Parkplatzschild mit Stickern der „KuKluxKlan Sektion Halle (Saale)“ beklebt. Verbindungen zwischen Neonazis und den Terrororganisationen KuKluxKlan und NSU sind in der Vergangenheit belegt.

In der folgenden Nacht um ca. 1 Uhr zündeten Unbekannte den Transporter eines Besuchers des Projekthauses
„HaSi“ an. Der Brand wurde glücklicherweise von einer vorbeifahrenden Person entdeckt. Das Feuer konnte sofort gelöscht werden, sodass kein großer Schaden entstand. Die hinzugerufene Polizei und Feuerwehr nahm den Schaden auf. In allen Fällen wurde Anzeige erstattet.

Die Betreiber des Projekthauses „HaSi“ wollen sich nicht von derartigen Angriffen einschüchtern lassen. Die Vorfälle reihten sich ein in unzählige Anschläge auf alternative Projekte in Halle und der gesamten Bundesrepublik. Die geistigen Brandstifter säßen auch in den Parteien, welche sich zur bevorstehenden Landtagswahl aufgestellt haben, heißt es in einer Presseerklärung des Projektes.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Brandanschlag und rechte Schmierereien in der Hafenstraße

Dieses Thema enthält 22 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Schulze vor 3 Jahre.

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)
  • Autor
    Beiträge
  • #233696

    Ein Brandanschlag und Schmiereien von Neonazis haben am letzten Wochenende für Unmut gesorgt. Das alternative Projekt „HaSi“ in der Hafenstraße 7 und die SPD-Geschäftsstelle in der Innenstadt waren Ziele der Angriffe.

    [Der komplette Artikel: Brandanschlag und rechte Schmierereien in der Hafenstraße]

    #233697

    Schön, das die A.D rechtzeitig vor den Wahlen die Maske fallen läßt.
    So wissen ihre Wähler, was sie wirklich wählen, jedenfalls keine besorgten, sondern nur beknackte Bürger.

    #233698

    „Die geistigen Brandstifter säßen auch in den Parteien, welche sich zur bevorstehenden Landtagswahl aufgestellt haben, heißt es in einer Presseerklärung des Projektes.“
    Das ist ja nun unverschämt.

    #233699

    Mal sehen, was jetzt der harte CDU-Durchgreifer vom Ordnungsausschuss jetzt gedenkt.

    #233700

    Anonym

    Fahrzeuge anzünden war doch bisher eher die Domäne des linken Spektrums… Ein Schelm….

    und die Täter sind bereits gefasst und abgeurteilt, redhall? Oder ist das bei dir Täterwissen?

    #233701

    KuKluxKlan Sektion Halle (Saale)
    Davon hab ich ja noch nie gehört….

    #233703

    „Die geistigen Brandstifter säßen auch in den Parteien, welche sich zur bevorstehenden Landtagswahl aufgestellt haben“? CDU, SPD, FDP . . . . ???

    #233704

    Verbindungen zwischen Neonazis und den Terrororganisationen KuKluxKlan und NSU sind in der Vergangenheit belegt.

    Was ist denn das für eine unsinnige Aussage? KKK und NSU sind (oder waren) Neonazis, da sind teilweise die gleichen Leute dabei. Ist ja nicht so, dass „Neonazis“ ein eingetragener Verein ist, der Verbindungen zu anderen eingetragenen Nazi-Vereinen hat.

    #233705

    Anonym

    @hallejunge wird Augen mache, wenn auf seinem Wahlzettel ganz überraschend mehr als die drei Parteien stehen. Sofern er überhaupt wählen geht. 🙂

    Und einen Ableger der „WK of the KKK“ gab’s auch in Halle. Das hatte der HJ-Thommy (manchem auch als „Corelli“ bekannt) organisiert – gerüchteweise mit Steuergeldern…

    #233706

    Bevor es keine Tatverdächtigen gibt ist auch der Tathintergrund offen.
    Spekuliert werden kann, schließlich sind die Gedanken (noch) frei.

    #233707

    Ohne Verfassungsschutz gäbe es unter Umständen keinen NSU. Komisch auch, das hier die Zeugen wegsterben, wie die Fliegen. Schön, das man da einen belegten Zusammenhang herstellen kann…aber bitte daran denken: der Steuerzahler scheint hier beide Seiten finanziert zu haben; Antifa und NSU…

    #233708

    Also den NSU würde ich „hier“ mal ausschließen.

    #233709

    Gewalt ist immer zu verurteilen. Wenn ich mir die Stellungname vom Projekt ansehe inkl. dem Bild mit dem Verweis auf „No Tears for Krauts“, dann scheint das ja ein Kompetenztreffen in Sachen politischer Gewalt zu werden.

    #233728

    Anonym

    Bei den kalten temperaturen ist eine standheizung nicht schlecht :-):-):-)

    #233730

    Bei den kalten temperaturen ist eine standheizung nicht schlecht :-):-):-)

    Brandstifter-Jargon?

    #233787

    Siehe da, die erste Runde des Kompetenztreffens ist wohl vorbei:
    http://www.mz-web.de/halle-saale/polizeieinsatz-in-halle-vermummte-ziehen-randalierend-durch-die-innenstadt-23658062?originalReferrer=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre von  nix idee.
    #233794

    Es ist traurig das solche Pfeifen sich Antifaschisten nennen.

    #233802

    Um es mal korrekt zu formulieren: Es gab in der Samstagnacht keinen Brandanschlag auf die Hasi. Es wurde jedoch versucht, ein parkendes Auto fünf Häuser davon entfernt anzuzündeln. Die Schmierereien fanden ebenfalls nicht an der Hasi, sondern im Umfeld statt. Das betrifft nun auch die Nachbarschaft, die das alles gehörig anstinkt. Die damit im Zusammenhang geäußerten Schuldzuweisungen der Sprecherin der Hasi an die hiesige Politik finde ich vorsichtig formuliert sehr an den Haaren herbeigezogen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre von  Schalotte. Grund: Änderung Ausdruck
    #233831

    Es wurde jedoch versucht, ein parkendes Auto fünf Häuser davon entfernt anzuzündeln.

    Wenn es aber ein entsprechend bemalter Transporter war, war er sicher der Hasi zuzuordnen.

    #233914

    Das ist alles Politisch gesteuert.

    Wenn ein NeoNaSo bzw. ein Rechter wirklich einen Brandanschlag gegen linke Faschisten ausführen wollte, dann würde das Haus in Flammen stehen und vor dem Eingang würde man den Rest erledigen. Das ist genauso wie mit den angeblichen Flüchtlingsheimanschlägen. Im Nachhinein waren es dann ausländische rivalisierende Securitymitarbeiter oder man hat die Verantwortlichen durch Indymedia enttarnt.

    Bezüglich der Hafenstraße wurde mir von einem Anwohner erzählt, dass vermummte durch die Straßen zogen und in die Innenräume der Autos spähten. Auch die brennenden Reifen und Autos kann man gut in die richtige Richtung schieben, nämlich in die Linksfaschistische.

    Wenn sich die Nachabrschaft schon über diese kriminellen Hausbesetzer ärgert, aber die Politik immer noch nicht reagiert, liegt das letztendlich nur am Netzwerk der Besetzer, die sehr gut mit den Linken und Grünen im Stadtrat vernetzt sind, die hier noch die Hand darüber halten.

    Das wird man aber nicht heraus finden, da Frau Schwesig sämtliche Mittel für linksextremistische Straftaten und deren Bekämpfung aus dem Etat gestrichen hat.

    Behalten Sie bitte meine Fehler. Ich bin froh, dass Sie dieses Laster für mich übernehmen.

    #233915

    Glaubst du wirklich, was du schreibst???

    #233916

    Gottchen, die Grünen nehmen Meth und sind glücklich, aber was löst solchen Schreibdurchfall aus?

    #234049

    „Jurist“, aber den Passus „Hörensagen“ noch nie gehört?

    Hauptsache du findest Abnehmer für solch geistigen Dünnsch…

Ansicht von 23 Beiträgen - 1 bis 23 (von insgesamt 23)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.