Bekennerschreiben: Antifa droht mit Deichzerstörung, Innenministerium nimmt Hinweise ernst

9. Juni 2013 | Politik | 16 Kommentare

Ein Brief auf einem Antifa-Portal sorgt derzeit für Aufregung. Darin wird angekündigt, Dämme und Deiche auch in Sachsen-Anhalt mit dem Ziel beschädigen zu wollen, bundesweit Menschen zu schaden.

Die „germanophobe Flut-Brigade“ will Deutschland unter dem Wasser leiden lassen. „Aus diesem Grund haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die von der scheisz-deutschen Volksgemeinschaft errichteten Dämme und Deiche soweit zu beschädigen, dasz das Wasser endlich wieder die Städte fluten kann“, heißt es in dem Schreiben. Diverse Orte in Sachsen-Anhalt werden genannt.

Der Leiter des Krisenstab erklärt, das Schreiben werde ernst genommen An jedem Damm und Deich in Sachsen-Anhalt patroullierten derzeit rund um die Uhr Deichwachen. Diese sind über die Krisenstäbe der Landkreise und kreisfreien Städte sensibilisiert worden und angehalten, jegliche Erkenntnisse an die Stäbe und Polizei unverzüglich weiterzuleiten. Die Luftraumüberwachung an den genannten Deichen wurde bereits verstärkt.

Das besagte Schreiben:
Wir, die germanophobe Flut-Brigade, haben es uns zum Ziel gesetzt Deutschland (oder Teile davon) unter den Wassermassen leiden zu lassen. Für uns ist der Slogan „Deutschland in den Rücken fallen“ mehr als nur ein Lippenbekenntnis, wir lassen Taten folgen. Aus diesem Grund haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die von der scheisz-deutschen Volksgemeinschaft errichteten Dämme und Deiche soweit zu beschädigen, dasz das Wasser endlich wieder die Städte fluten kann.

In der vergangenen Nacht haben wir an drei verschiedenen Orten zu einer Verbesserung der Lage beigetragen um das „Freibad Deutschland“ zu vergrößern:

– Elbe-Deich bei Susigke (Sachsen-Anhalt) beschädigt – Deich bei Großtreben-Zwethau (Landkreis Nordsachsen) eingerissen – Deich in Elbenau bei Schönebeck an mehreren Stellen zerstört

Natürlich soll das noch lange nicht alles gewesen sein. Vielerorts wurden Kläranlagen geflutet, und das Abwasser der Haushalte (leider nicht die Abwässer der Industrie) verlässt die Anlagen ungefiltert und wird in die Flüsse umgeleitet. Sorgen wir also dafür, dasz dieses Abwasser (Scheiße, Pisse usw.) die scheisz-deutschen Haushälte für sich vereinnahmt. Für die kommenden Tage sind Aktionen bei weiteren Dämmen/Deichen geplant um Magdeburg endlich das zu geben, was unsere Freunde aus England leider nicht beendet haben.

Nächster Stop: – Deich bei Groß-Rosenburg (Sachsen-Anhalt) – Der 20km lange Deich in Magdeburg

Macht mit! Reißt in unbeobachteten Abschnitten der Dämme die Sandsäcke ein und erfreut euch am „Leid“ der Deutschen!

Lasst uns gemeinsam Deutschland in den Rücken fallen!

Print Friendly, PDF & Email
16 Kommentare

Kommentar schreiben