Andreas Silbersack tritt für CDU als OB-Kandidat an

10. August 2018 | Politik | 41 Kommentare

Aller guten Dinge sind drei: Neben dem amtierenden Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand (parteilos) und Hendrik Lange (Linke, fährt auf dem Ticket von SPD, Linke und Grünen) tritt nun der Jurist und ehrenamtliche Vorsitzende des Landessportbundes, Andreas Silbersack, als OB-Kandidat für die CDU und FDP an. Das FDP-Mitglied konnte 2/3 der CDU-Stimmen bei der Nominierung auf der Mitgliederversammlung der CDU auf sich vereinigen,. Dies war heute  aus CDU-Kreisen zu erfahren. Wie die FDP sich zu der Kandidatur ihres Mitglieds verhält, ist offiziell noch offen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Andreas Silbersack tritt für CDU als OB-Kandidat an

Dieses Thema enthält 41 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  HansimGlück vor 2 Stunden, 7 Minuten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)
  • Autor
    Beiträge
  • #321689

    Aller guten Dinge sind drei: Neben dem amtierenden Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand (parteilos) und Hendrik Lange (Linke, fährt auf dem Ticket von
    [Der komplette Artikel: Andreas Silbersack tritt für CDU als OB-Kandidat an]

    #321690

    Gott schütze uns vor noch einem Juristen… einer reichte die letzten Jahre schon…

    #321691

    Wen meinst du denn? Es ist lange her, als Klaus Rauen OB war. Und schlecht war er dem Vernehmen nach nicht.

    #321692

    Also ist ein Dritter nicht für ihn und die FDP weis noch nicht. Kein gutes Vorzeichen. Aber wer sich blamieren will…

    #321693

    Sehr geehrter Herr Stauch, wie man über
    langjährige fast unbekannte Stadträte die Oberbürgermeisterkandidat sind denkt, über den Amtsinhaber mit seinen Dauerstreit mit dem Stadtrat in den Medien liest, oder nun über ein neuen Kandidat ohne große Politikerfahrung diskutiert ist aber eines klar: Sie tun etwas und kandidieren u. das ist kein einfaches Amt……
    Was wäre denn Ihr Vorschlag als OB-kandidat ?
    Aber bitte blamieren Sie sich nicht dabei.

    #321694

    @Cata
    ich meinte schon den letzten derzeitigen… „Fachjuristen“…
    OB Klaus hat nie seinen Abschluss raushängen lassen, der hat mit Kompetenz gepunktet und sich für Konsens eingesetzt.

    #321695

    Ich habe Angst.

    #321696

    Sehr geehrter Herr Rive, meine Wahl habe ich schon lange getroffen. Diese ist sogar seit Wochen nachlesbar.

    #321704

    ich meinte schon den letzten derzeitigen… „Fachjuristen“…

    Im engeren Sinne ist der kein Jurist, jedenfalls kein voller. Nach Abschluss eines Verqaltungsstudims an der FH hat er an der MLU in Jura promoviert.

    #321707

    Ich glaube, bei dem Hader und Zank ist ein weiterer Quereinsteiger eine gute Idee falls es Wiegand nicht schafft.

    #321716

    Nachdem die drei vermutlich wichtigsten Bewerber feststehen, geht das hauen und stechen vor allem mit unfairen mitteln hier im Forum unter den diversen Sympathisanten los. Vielleicht wäre ja mal die Frage angebracht:

    Vielleicht kann man ja mal positiv an die Sache rangehen:

    Was würde einen idealen OB – Kandidaten (oder Kandidatin) für Halle eigentlich auszeichnen?

    #321717

    Auf jeden Fall, dass er/sie ein aktenfressendes Monster ist:

    https://www.mz-web.de/saalekreis/eineinhalb-jahre-haft-auf-bewaehrung-landsberger-buergermeister-wegen-untreue-verurteilt-31103522

    Er/sie muss die Zeit dafür haben, praktisch jeden Vertrag selbst zu lesen.

    #321721

    @fractus
    Aktuell ist Herr Wiegand das unangefochten Beste für Halle. Der Mann hat Ahnung und eine Vorstellung von Halles Möglichkeiten. Der hat unglaublich viel für Halle bewegt. Sogar gegen das Geschwätz von Meerheim, Krause, Wolter & Co.
    Ein Herr Silbersack würde sich nur wieder in die Parteiniederungen einfügen und das KleinKlein wäre vorprogrammiert. In der MZ würde das dann natürlich als endlich vorhandene Harmonie beschrieben.

    @Stadt für Kinder
    Dass du diesen Landsberger EX auch noch verteidigst, disqualifiziert dich.
    Du weist schon das noch mehr gegen ihn vorgebracht wird.

    #321722

    Jetzt nicht gleich eingeschnappt sein, aber wo hat er denn mal mit Ahnung eine Vorstellung und die Möglichkeiten von Halle skizziert?
    Ich kenne nur hohle Phrasen, die nichts Halle-spezifisches haben, die es bei Populisten24.de zu Kaufen gibt.

    #321723

    „die es bei Populisten24.de zu Kaufen gibt.“
    Muss er nicht kaufen, bekommt er im Stadtrat kostenlos.

    #321744

    Muss er nicht kaufen, bekommt er im Stadtrat kostenlos.

    Das ist wieder so eine typische „selber doof“-Antwort aus dem Kindergarten. Etwas Niveau bitte, @Farbi.

    #321748

    Aber hei-wu, das Niveau wurde doch vorgegeben.

    #321752

    Noch so ein Kommentar.

    #321761

    @HansimGlück

    Von dir kommt doch gar nichts. Wie allgemein bekannt, bist du doch nur zum Meckern hier.

    OB Wiegand ist z.B. auf die Idee gekommen, dass Halle ein sehr guter Standort für Kongresse wäre, was zweifellos zutrifft. Darauf wäre der Stadtrat nie gekommen. Im Gegenteil. Dieser Gedanke lies Stadträte aufbrausen, die zuvor einer pseudochinesischen Megainvestition das Wort redeten.
    Er hat nicht nur in diesem Fall Schaden von der Stadt abgewendet.
    Er hat die Verwaltung gestrafft und dem Starpark Leben eingehaucht, den Verwaltungsmief entlüftet, nebenbei eine Investition in die Neustädter Scheibe angeschoben.
    Und ohne ihn würde der Hochwasserschutz am Gimritzer Damm noch immer in Büroschränken versauern.

    #321762

    und dem Starpark Leben eingehaucht,

    Mit Billigjobs, die kaum zum Leben reichen.

    #321764

    „OB Wiegand ist z.B. auf die Idee gekommen, dass Halle ein sehr guter Standort für Kongresse wäre“

    Das gibt es auf Populisten24.de für jede Stadt als Einstiegsangebot.

    Dass er Schaden von der Stadt abwendet, wenn er aufhört mit Phantomchinesen zu verhandeln, was er zu Beginn sehr energisch getan hat, ist ne lustige Sicht.
    Das mit dem Gimritzer Damm genau so. Das wurde hier schon ausreichend beleuchtet, dass ohne sein Intermezzo das Land heute mindestens genau so weit, wenn nicht weiter wäre.

    #321767

    @HansimGlück

    Das ist ja nicht mal mehr zum Lachen.
    Es gibt wohl keinen mit so tiefgelegten Niveau wie dich.
    Da kommen ja nicht mal Phrasen, nur windelweiche Mutmaßungen.

    Schau weiter auf deinen Hassel.

    #321768

    „Mit Billigjobs, die kaum zum Leben reichen.“
    Man muss schon ein Traumtänzer sein, um zu erwarten, dass Investoren mit anderen Angeboten nach Halle kommen. Wer realitätsfremd ist, weiß nicht, dass um eine Ansiedlung auch viele kleine Firmen etwas vom Kuchen abbekommen.
    Vor Wiegand hat man ein riesiges leeres Gewerbegebiet geschaffen.
    Ich zitiere:
    “ In der Folgezeit lag die Fläche erschließungstechnisch jahrelang brach und wurde weiterhin als Ackerland genutzt,“

    Gibt es nicht einen Vorher-Nachher-Vergleich?

    Hier gibt es eine Chronologie:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Star_Park

    #321769

    @farbspektrum

    Das sich was unter OB Wiegand getan hat, ist offensichtlich.
    Ich bestreite aber deine These, daß nach Halle nur Billigarbeitsplätze kommen. Dann kannst du auch sagen Amazon und DHL in Leipzig sind nur Billigjobs.

    BMW und Porsche kamen nach Leipzig, weil die eine vernünftige und stabile Landesregierung hatten und mit Biedenkopf das nötige Vitamin B.
    Deswegen bin ich – wie eigentlich jeder vernünftig Denkende ausserhalb der Börde – auch für die Auflösung dieses Kunstlandes Sachsen-Anhalt.

    #321775

    Genau, der vordere Teil „Sachsen“ muß weg, wird bereits allgemein mit „Pegida“, AfD und Rechtsextremismus in Verbindung gebracht. Anhalt reicht vollkommen aus. Niedersachsen nennt in „Altsachsen“ um. Und die Sachsen im Norden heißen ohnehin schon verschämt „Holsteiner“.

    Initiative „Unsere Heimat muß schöner heißen“, 3. Vorsitzender Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 42)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.