AfD bereitet den Boden für rechte Gewalt?

12. November 2018 | Politik | 30 Kommentare

Zu der Vernichtung des als Mahnmal für mehr Menschlichkeit im Rahmen der Weltausstellung Reformation in Wittenberg aufgestellten Flüchtlingsbootes in der Pogromnacht vom 09. zum 10. November erklärt der Wittenberger Abgeordnete und Vorsitzende der Landtagsfraktion Thomas Lippmann:

„Dieser symbolträchtige Akt gegen ein Mahnmal für mehr Menschlichkeit und der Erinnerung an das Sterben von Flüchtlingen auf den Weg aus ihrer bedrohten Heimat durch offenbar rechtsextreme Gruppen sind Ausdruck für eine fortschreitende Eskalation rechter Gewalt.

Die demokratischen Fraktionen haben gemeinsam mit dem Oberbürgermeister dieses Symbol für eine friedliche und weltoffene Stadt im Wittenberger Stadtrat gegen die Angriffe der AfD verteidigt. Jetzt wurde es mit Gewalt beseitigt. Einmal mehr wird so dem Land und seinen Bewohnern von der extremen Rechten und ihrem parlamentarischen Arm, der AfD, in kurzer Zeit großer Schaden zugefügt. Erst in Köthen, dann am Bauhaus in Dessau und jetzt in der Stadt der Reformation, in Wittenberg.

Es sind klare Kampfansagen der extremen Rechten gegen die Demokratie. Und die AfD bereitet ganz unverhohlen und immer aggressiver den Weg für rechte Gesinnung und rechte Gewalttaten in die Gesellschaft und in die Parlamente. Es ist der Weg, der einst aus der Weimarer Republik in die nationalsozialistische Diktatur geführt hat. Faschistische Symbolik, Fackelzüge, aufgeputschte Hassdebatten, alles Fremde als einfache Feindbilder und das Versprechen radikaler Lösungen sollen wie einst die Machtübernahme propagandistisch vorbereiten. Darüber reden die Rechten schon längst laut und offen.

Die Herausforderung muss ernst genommen werden. Alle Demokraten müssen zeigen, dass sie wachsamer sind, als vor 80 Jahren und klare Haltung zeigen.

Bündnisgrüne verurteilen Brandanschlag auf Flüchtlingsboot in Weltausstellung in Wittenberg

Auch die Landesvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt, Susan Sziborra-Seidlitz, verurteilt in einer Erklärung entschieden den heimtückischen Brandanschlag auf das Flüchtlingsboot in Weltausstellung in Wittenberg von der Nacht zum Samstag. Sie sieht die Verantwortlichkeit aber nicht nur bei den offensichtlich rechtsextrem motivierten Brandstiftern, sondern auch bei jenen Spaltern, die das gesellschaftliche Klima des Hasses herbeizureden versuchen:

„Diesem symbolischen Anschlag ging ein absurder Antrag eines AfD-Stadtrates voraus, der forderte, das Flüchtlingsboot in Wittenberg als Schrott zu entsorgen. Taten folgen Worten. Rechtsextreme auf der Straße führen aus, was Rechtsextreme im Parlament fordern. Das muss angesichts der Gewalttätigkeit der Sprache, die die rechtsextreme AfD in die Parlamente trägt besonders besorgen. Und es muss Anlass für politische Antworten aller Demokrat*innen sein. Zeit, die rechtsextreme AfD endlich als Bedrohung für unsere Demokratie vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen.“

Die Kreisvorsitzende der Partei in Wittenberg, Dr. Reinhild Hugenroth, ergänzt: „Der Zeitpunkt, keine 24 Stunden nach dem Gedenken zu 80 Jahren der sog. Reichspogromnacht macht uns fassungslos. Die AfD kann wirklich als geistige Brandstifterin bezeichnet werden.“

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren AfD bereitet den Boden für rechte Gewalt?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 31)
  • Autor
    Beiträge
  • #329729

    Zu der Vernichtung des als Mahnmal für mehr Menschlichkeit im Rahmen der Weltausstellung Reformation in Wittenberg aufgestellten Flüchtlingsbootes in
    [Der komplette Artikel: AfD bereitet den Boden für rechte Gewalt?]

    #329730

    „AfD bereitet den Boden für rechte Gewalt?“

    Ja klar doch. Sind es nicht sie (die AfD) welche Gesetze erlassen und Zustände, wie heutige, im Ländle eingeführt haben. 😀

    #329731

    Anonym

    Alles Negative ist die AfD.
    So meint es der politische Mainstream.
    Das ist so schön einfach. Einfach alles auf einen Sündenbock abschieben, dann ist man fein raus und braucht nicht nachdenken.

    #329732

    „Alles Negative ist die AfD.
    So meint es der politische Mainstream.
    Das ist so schön einfach. Einfach alles auf einen Sündenbock abschieben, dann ist man fein raus und braucht nicht nachdenken.“
    Nein, das mit den Sündenböcken usw. nennt sich Fremdenhass.

    #329733

    Anonym

    Ach, die Verdrängung des eigenen Unvermögens nennt man heute Fremdenhass. Oder wird dieser Begriff nur inflationär benutzt.

    #329734

    Man kann ja ruhig die AfD für Sachen verurteilen, für welche sie verantwortlich ist. Aber aus den Parteien der RAF Sympathisanten und Steinewerfern solch eine schlechte Selbstreflexion? Das man sich dort ungern von Gewalt distanziert ist klar aber nicht nur in Leipzig stachelt man ja unverhohlen zu Gewalt auf. Oder hat man nur Angst davor, dass die AfD einen kopiert?

    #329735

    Den Boden für rechte Gewalt bereiten ganz andere. Den bereiten die, die gegen Recht und Gesetz verstoßen haben und autokratisch ohne Volk herrschen wollen. Die, die Europa in einen desaströsen Zustand geführt und einen neuen kalten Krieg entfacht haben.

    #329736

    Gute Beschreibung der AfD, Danke farbi, hätten die Gegner dieser rechten Gruppierung nicht besser charak. können.

    #329737

    Ach wo Riosal, du irrst!

    #329750

    Nur zur Richtigstellung diese Afrikaner welche mit den Schlepperbooten kommen sind keine Flüchtlinge , wie das BRD-Idom sie nennt. Flüchtling ist man nur so lange , bis man das Land verlassen hat , in dem man gefährdet war. Wer dann noch weitereist , ist kein Flüchtling sondern ein Migrant.

    #329764

    Seltsame Logik. Also alles, was jetzt auf dem Mittelmeer ist, hat das Land verlassen…(?) Natürlich, man ist ja auf See…

    #329863

    Ich möchte ganz an Farbi anknüpfen: „Den Boden für rechte Gewalt bereiten ganz andere. Den bereiten die, die gegen Recht und Gesetz verstoßen haben…“

    Da klebt sie nun an ihrem Posten, anstatt ihr Amt bis zur Aufklärung ruhen zu lassen, obwohl die AfD eine „Alternative“ sein will:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/alice-weidel-staatsanwaltschaft-will-gegen-afd-politikerin-ermitteln-a-1238472.html

    Armes Pack!

    #329866

    wie das BRD-Idom sie nennt.

    Oh, oh! Ein Schreibfehler oder Reichsbürger im Hallespektrum?!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 year, 4 months von Cata.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 year, 4 months von Cata.
    #329871

    Lass es @Cata, das hier ist der Thread zum Leugnen des Offensichtlichen. Man sieht hier sehr schön, wer lediglich blind seiner rechtsaußen angesiedelten Agenda folgt und an keiner wirklichen Diskussion interessiert ist.

    Die stillschweigende Zustimmung der AfD ist doch schon Beleg für die Artikelthese genug. Die inhaltlichen Übereinstimmungen lassen sich ja schließlich nicht leugnen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 year, 4 months von fractus.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 year, 4 months von fractus.
    #329884

    Das Forum hat wohl etwas Amnesie. Also Fakt bleibt erst mal, die AfD besetzt vor allem den Boden der von den anderen Angeboten wird. Wenn man Themen tabuisiert spielt man der AfD den Ball zu. Das ganze Problem ist Hausgemacht, bestes Beispiel ist der Migrationspakt, welcher vom Bundestag wie das Weihwasser vom Teufel gemieden wird. Wenn man hier jegliche Diskussion untersagt, darf man sich nicht Beschweren wenn sie von Rechts aufgegriffen werden und öffentlich interpretiert werden.

    Seltsame Logik. Also alles, was jetzt auf dem Mittelmeer ist, hat das Land verlassen…(?) Natürlich, man ist ja auf See…

    Also mir fallen nur wenige afrikanische Länder mit Mittelmeerzugang ein. Alle samt sichere Länder mit sehr schönen sicheren Häfen.

    #329896

    Juhu, endlich wissen wir es, alle andern sind Schuld an rechter Gewalt, nur nicht die Gewalttäter. Gut, eigentlich haben wir es wohl geahnt, oder?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 year, 4 months von HansimGlück.
    #329900

    Die Juden waren auch Schuld am Volkszorn, deshalb müssten sie danach selber aufräumen.

    #329907

    Juhu, endlich wissen wir es, alle andern sind Schuld an rechter Gewalt, nur nicht die Gewalttäter. Gut, eigentlich haben wir es wohl geahnt, oder?

    Dieser Einwurf ist schon höchst erheiternd. Eigentlich wäre es eine passable Antwort auf den Artikel. Also muss man der AfD hier Vorwürfe machen? Und wenn ja, warum stört Kritik am Umgang mit der AfD, welche sie in die Position versetzt hat dann wieder so sehr?

    #329908

    Die Juden waren auch Schuld am Volkszorn, deshalb müssten sie danach selber aufräumen.

    Erkennst du die Ironie wenigstens selbst? Wenn nicht, im Artikel hat die AfD den „Volkszorn“ auf sich gezogen…

    #329918

    Dazu paßt das Zitat der Woche in der Jüdischen Allgemeinen:

    »Mal sind es die Flüchtlinge, dann die
    Islamisten, dann die Juden.«

    Der Psychologe Klaus Weber in seinem Buch »Resonanzverhältnisse.
    Zur Faschisierung Deutschlands« (Hamburg 2018)

    #329927

    Alternative für Deuschland in Wahrheit eine Rechtsbruch-Partei?

    https://bit.ly/2qKdnIs

    #330021

    Anonym

    Betrag wegen rechtsextremistischer Propaganda bzw. Fake/Hatebeitrag gelöscht.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 year, 4 months von Riosal.
    #330023

    Beitrag wegen Beleidigungen gelöscht

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 year, 4 months von Riosal.
    #330028

    Armes Pack!

    Beitrag trotz Beleidigung nicht gelöscht.

    #330029

    War der Artikel der FAZ jetzt auch Fakenews? Ist jemand mausgerutscht?

    Eine gute Zusammenfassung der aktuelle Debatte um Extremismus:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/linksextremismus-wieso-gewalt-durch-linksextreme-staerker-thematisiert-werden-muss-15892621.html

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 31)
  • Das Thema „AfD bereitet den Boden für rechte Gewalt?“ ist für neue Antworten geschlossen.