55. Jahrestag des Élysée-Vertrages

23. Januar 2018 | Politik | 1 Kommentar
HalleSpektrum hat mit Betroffenheit das Verhalten der AfD im Bundestag anläßlich der Feierstunde zum 55. Jahrestag des Élysée-Vertrages verfolgt und Christoph Bernstiel (CDU) als Mitglied des Bundestages gefragt, wie er den Vertrag und das Verhalten der AfD bewertet. Herr Bernstiel gab folgende Stellungnahme ab:
„Der Élysée-Vertrag steht für Frieden und grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Er hat den Grundstein für die deutsch-französische Freundschaft gelegt und eine jahrhundertalte Feindschaft beendet. Das 55-jährige Bestehen des Vertrages ist daher ein Grund zur Freude für unsere Nationen und Europa.

Die AfD scheint diese Auffassung offenbar nicht zu teilen, bezeichnet sie doch die Feierstunde im Deutschen Bundestag als „Heuchelei“. Darüber hinaus verweigerte die AfD-Fraktion dem Präsidenten der französischen Nationalversammlung, François de Rugy, nach seiner Rede in deutscher Sprache den Applaus.

Dieses Verhalten ist Ausdruck von mangelndem Respekt und Anstand. Die AfD beweist somit erneut, dass sie nicht in der Lage ist, politische Verantwortung für Deutschland und Europa zu übernehmen.“

In der Mediathek des Deutschen Bundestages ist die Rede abrufbar unter: https://dbtg.tv/fvid/7193784

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben