Wiegand berichtet über merkwürdigen Fall: geimpft, Schnelltest negativ, symptomlos, im Krankenhaus PCR -“Superpositiv”.

30. März 2021 | Natur & Gesundheit | 12 Kommentare

Oberbürgermeister Bernd Wiegand berichtete heute im Rahmen seiner täglichen “Corona-News” von einem merkwürdigen Fall, der sich im Elisabeth-Krankenhaus zugetragen haben soll.Wiegand erzählt: ” Der Ärztliche Direktor des Elisabeth-Krankenhauses, Herr Dr. Liedtke, schilderte uns aus der Klinik den Fall einer Person, die beide Impfungen erhalten hatte, völlig symptomfrei in der Klinik erschienen war und auch im Schnelltest negativ war. Bei dieser Person hat am Ende aber ein PCR-Test eine enorm hohe Virenlast zum Vorschein gebracht hat, so dass die Person womöglich völlig unwissentlich zu einem Super-Spreader geworden ist. Herr Dr. Liedtke hat den Fall wörtlich so beschrieben: >Das Virus hat offenbar eine neue Strategie und umschifft alle Abwehr-Maßnahmen, die wir bisher hatten. Das ist eine völlig neue Situation<“

Wie es das Virus allerdings schafft, gezielt Antigen-Tests zu umschiffen, aber sich im PCR-Test massiv bemerkbar zu machen, muss offenbar noch erforscht werden.

Print Friendly, PDF & Email
12 Kommentare

Kommentar schreiben