Wenn der Wurm drin ist ….

18. Mai 2017 | Natur & Gesundheit | 1 Kommentar

Der Bohrwurm-Kopf mit kräftigen Mundwerkzeugen

Alte Holzmöbel und Holzbalken sehen manchmal so aus, als ob jemand mit dem Schrotgewehr auf sie geschossen hätte. In dem toten Holz mit den Schusslöchern wohnt jedoch zerstörendes Leben, Holzwürmer. Kaum jemand bekommt sie sehen. Frisches Bohrmehl verrät aber die Anwesenheit lebender Holzwürmer. Holzwürmer sind die Larven des Bohr- oder Klopfkäfers. Sie ähneln Engerlingen. Die Larven fressen sich durch das nährstoffarme Holz. Mit ihren kräftigen Mundwerkzeugen können sie das Holz abbeißen und zerkleinern. In ruhiger Umgebung kann man die Fressgeräusche und ein Klopfen der ausgewachsenen Käfer hören. Zum Verdauen des zerkauten Holzmaterials benötigen sie i.d.R. symbiontische Darmbewohner.

Bohrwurm-Korken

Holzwürmer können beträchtlichen Sachschaden anrichten. Man bekämpft sie nach Möglichkeit. Insektizide erreichen die im Holz bohrenden Tiere aber nur schlecht. Zudem sind Begiftungsmaßnahmen im Wohnbereich problematisch. Diesen Korkenbesetzer habe ich mal ans Licht geholt zum Fotografieren. Die Engerling-artige Larve ist ca. 7mm lang. In einem ausbruchsicheren Glas, versorgt mit dem leckeren Korken verwandelt er sich in vielleicht alsbald in einen Käfer.

H.J. Ferenz

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben