Wenige Neuinfektionen – Zoo darf öffnen – 15 km Radius aufgehoben

28. Januar 2021 | Natur & Gesundheit | Keine Kommentare

Auch am heutigen Tag ist die Zahl der Neuinfektionen in Halle wieder wesentlich niedriger als noch vor einigen Wochen. So sind innerhalb der letzten 24 Stunden 36 Personen mit einem positiven Corona-Testergebnis gemeldet worden.

Damit liegt die zahl aller Infizierten in der Stadt erstmals seit langem wieder unter 1000 und nunmehr bei 988 Personen. in der Folge ist auch die 7-Tage-Inzidenz je 100.000 Einwohner weiter rückläufig und nun bei einem Wert von 152,07.

Dennoch müssen auch weiterhin 164 Personen in den städtischen Krankenhäusern behandelt werden und weiterhin 36 von ihnen auf der Intensivstation. Damit steht die Ampel, die die Situation in den Krankenhäusern beschreibt, weiterhin auf gelb-rot.

Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand musste auf der heutigen Pressekonferenz zur aktuellen Corona-Lage in der Stadt aber leider über 10 weitere Todesfälle berichten: “Mit einer Corona-Infektion sind fünf Frauen, im Alter von 91, 91, 92, 89 und 85 Jahren und zwei Männer, 85 und 91 Jahre alt, gestorben. An einer Corona-Infektion sind außerdem zwei Männer, 80 und 90 Jahre alt sowie eine 83-jährige Frau gestorben.”

Zur Situation in den Gemeinschaftseinrichtungen wurde des Weiteren bekanntgegeben, dass durch die ausgesetzte Präsenzpflicht in den Schulen aktuell nur ein geringes Infektionsaufkommen, das sich auf den Schulbetrieb niederschlägt, verzeichnet werde. Leider sei es aber dennoch in der Notbetreuung in der Lessingschule zu einem positiven Fall gekommen. Der Fachbereich Gesundheit der Stadt habe deshalb in Absprache mit der Schulleitung verfügt, dass die Notbetreuung in der Lessingschule vorerst bis zum Montag ausgesetzt werde.

Zudem wurde darüber informiert, dass der Bergzoo ab morgen wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werde. Auf dem Gelände des Zoos sei das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes allerdings unbedingt vorgeschrieben. Die Stadt habe den Zoo aus diesem Grund mit medizinischem Mund-Nasen-Schutz ausgestattet.

Abschließend erklärte Wiegand: “Ich habe heute morgen eine Änderung der Verordnung unterzeichnet. Der 15 km Radius ist damit ab morgen für alle Bürgerinnen und Bürger aufgehoben!”

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben