Mit Tieren in den Zeiten des Corona

23. März 2020 | Natur & Gesundheit | 1 Kommentar

„Handlungen zur Versorgung und notwendigen Bewegung von Tieren“ sind in der gestrigen Ausgangsbeschränkung (wir berichteten) des Landes Sachsen-Anhalt ausdrücklich vorgesehen. Was gibt es aber noch im Umgang mit Haustieren in Zeiten des Corona-Virus zu wissen. Die Welttierschutzgesellschaft e.V. hat uns dazu einige Fakten zugesandt:

  • Haben Sie keine Angst vor einer Ansteckung von oder durch Ihr Haustier: Es gibt derzeit keine wissenschaftlichen Belege, dass Hund und Katze als Überträger gelten.
  • Berücksichtigen Sie bitte die Empfehlungen für soziale Distanz und halten Sie Gassi-Gänge kurz.
  • Eine tierärztliche Versorgung wird möglich bleiben.
  • Sorgen Sie für den Notfall vor, indem Sie eine Notfallbetreuung für Ihr Tier planen.
  • Halten Sie ggf. notwendige Medikamente für das Tier bereit.

Ausführlich können Sie die Tipps der Tierschützer hier nachlesen.

Eine Mitteilung der Welttiergesellschaft e.V., Foto: HalleSpektrum

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben