Inzidenz und Intensivbehandlungen so hoch wie nie

16. November 2020 | Natur & Gesundheit, Politik | Keine Kommentare

 

Am heutigen Montag meldet die Stadt Halle insgesamt 18 Corona-Neuinfektionen. Damit steigt die Zahl der aktuell als infiziert geltenden Personen auf 334.

Da sich am Montag der vorherigen Woche weniger Menschen neu infiziert hatten, steigt die 7-Tage-Inzidenz heute auf den neuen Spitzenwert von nunmehr 69,85.

Neben der Inzidenz gab Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand auf der heutigen Pressekonferenz zur Corona-Lage in der Stadt aber auch seiner Besorgnis bezüglich der Krankenhausauslastung Gehör. So müssen aktuell 35 Hallenser und Hallenserinnen krankenhäuslich behandelt werden und von ihnen 16 sogar auf der Intensivstation. “Vor allem dieser neue Höchstwert gibt Anlass zur Sorge”, so Wiegand.

Zum genauen Infektionsgeschehen der Neuinfektionsfälle sagte er außerdem, es handle sich hauptsächlich um Fälle aus Gemeinschaftseinrichtungen. Insgesamt seien allein durch die heute hinzugekommenen Fälle 5 Schulen betroffen. Außerdem wurde eine Infektion zweier Studierender gemeldet.

Zur Testoffensive im Universitätsklinikum gab Wiegand weiterhin bekannt, die Testergebnisse noch bis kommenden Mittwoch abwarten und dann gebündelt bekanntgeben zu wollen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben