MZ-Zeitung bald ohne Dumont?

26. Februar 2019 | Nachrichten | 11 Kommentare

Trennt sich die Verlagsgruppe Dumont von ihrer Zeitungssparte? Das würde auch die Mitteldeutsche Zeitung in Halle betreffen. Das meldet jedenfalls das Portal https://www.horizont.net

Was wird dann aus der regionalen Berichterstattung in Halle? Muß diese vollkommen von regionalen Online-Portalen übernommen werden? Stirbt der traditionelle Zeitungsleser aus?

Neben der Mitteldeutschen Zeitung sind auch weitere Zeitungen im Gespräch wie die Berliner Zeitung, der Berliner Kurier, der Kölner Stadtanzeiger, der Kölner Express und die Hamburger Morgenpost, die nun alle dumontlos werden sollen.

 

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren MZ-Zeitung bald ohne Dumont?

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #339044

    Trennt sich die Verlagsgruppe Dumont von ihrer Zeitungssparte? Das würde auch die Mitteldeutsche Zeitung in Halle betreffen. Das meldet jedenfalls das
    [Der komplette Artikel: MZ-Zeitung bald ohne Dumont?]

    #339045

    Eine Dumontage der Presselandschaft muss nicht von Nachteil sein. Es kommt drauf an, was danach kommt.

    #339046

    Beim allgemeinen Rückgang von Presseerzeunissen muss man die Erwartungen nicht zu hoch hängen. Vielleicht so ein kostenloses Anzeigenblatt, wie es Wochenspiegel und Supersonntag waren. Mit einem redaktionellen Artikel und 4 Werbeseiten mehr.

    #339047

    Keine FDP/CDU regierte Zeitung mehr in Halle,das würde ja den politischen Realitäten in der Stadt Rechnung tragen ich weiß, das geht zu weit. Wen die SPD Holting die Zeitung übernimmt. hätte ja ein SPD wieder eine Chance…aber als Hausberichterstatter hat die Zeitung ja auch nicht so richtig funktioniert.

    #339048

    Die Tagesschau hat gerade gemeldet: „Das Kölner Medienhaus DuMont hat offenbar ein Münchner Unternehmen damit beauftragt, einen oder mehrere Käufer für seine Regionalzeitungen zu finden. Der Verlag wollte die Meldung bisher zwar nicht bestätigen – aber auch nicht dementieren.“

    #339049

    Vielleicht übernimmt ja die Magdeburger Volksstimme.

    #339050

    Anonym

    Ich glaube die Trauer hält sich in Grenzen.
    Die MZ unter DuMont war eher ein Ärgernis für Halle, die Berichterstattung teilweise lächerlich.
    Das kommt halt von Leuten, die keine Bindung zur und auch keine Ahnung von der Region haben.

    #339051

    Für die Städtische Zeitung ist det eine Medienkrise. Höre nur ich da klammheimliche Vorfreude heraus?

    In eigener Sache: StäZ trotzt der Medienkrise

    #339072

    MZ und Halloren liegen schräg gegegenüber und sind im Abwärtsstrudel, weil sie die Weichen falsch gestellt haben. Sie sollten sich zusammentun und die Schkoloade in Zeitung einwickeln.

    Zusatz: Wer garantiert eigentlich die Unabhängigkeit der Städtischen Zeitung?

    #339073
    #339215

    teu

    Hier mal eine Stellungnahme eines Ex-Chefredakteurs.

    Kommando Schrumpfkurs: Hans-Peter Buschheuer über Miss-Management und die “Todesspirale” der DuMont-Titel

    Besonders interessant das beschriebene Hofschranzentum im Konzern.

    Ich erinnere mich an eine Szene, muss Ende der Neunziger gewesen sein:
    Alfred du.Mont betrat die Treppe im MZ-Haus.
    Erst kam nichts. Er ging drei Stufen hinunter. Dann erschienen in geordneter Reihenfolge die damaligen Versager, und hielten genau den Abstand: drei Stufen.
    Alfred redete und gestikulierte. Niemand verstand etwas, aber alle nickten mit dem Kopf und ahmten die Gesten nach.
    Das war so unsagbar dumm, dass es schon wieder interessant war, diese Blödheit zu beobachten.

    #339286

    Ich hatte heute Nacht einen wilden Traum:
    Der Konzern Stadt steigt beim HFC aus und kauft eine Zeitung.

Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.