Warum ich als Jude heute in Deutschland lebe

12. November 2019 | Kultur | 5 Kommentare

Es steht uns allen immer noch das furchtbare Ereignis am 9. Oktober in Halle vor Augen: Ziel des Täters war es, nicht nur in Halle wieder eine Synagoge brennen zu sehen, sondern die darin betende Gemeinde zu ermorden! Deshalb ist es uns wichtig, an die Ereignisse von damals, aber auch an die bleibende Bedrohung jüdischer Menschen in unserer Mitte und auch des Staates Israel zu erinnern.

Wir freuen uns, mit Alex G. Elsohn einen für diese Aufgabe besonders geeigneten Referenten gefunden zu haben: Er war viele Jahre lang in Israel in verschiedenen Bildungseinrichtungen tätig, lebt aber nun seit einigen Jahren bewusst in Berlin als Unternehmer und ist engagiert in Projektentwicklungen zwischen Deutschland und Israel. In seinem Vortrag mit dem Thema: „Warum ich als Jude in Deutschlandbleibe“ nimmt er zur Situation in Deutschland Stellung, auch mit Bezug zu Israel heute.

Am 13. November 2019 um 18 Uhr (!)
Hörsaal der Theol. Fakultät – Franckesche Stiftungen Haus 30
(vom Franckeplatz kommend rechts vom Hauptgebäude durch die Toreinfahrt,
dann nach ca. 60 Metern rechts zum Haus 30)

Eine Meldung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V., Foto: ToK

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Warum ich als Jude heute in Deutschland lebe

Schlagwörter: ,

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.