TOOH verlängert Verträge von Brenner und Werner

2. Dezember 2019 | Kultur | 1 Kommentar

Der Aufsichtsrat der Theater, Oper und Orchester GmbH Halle hat in seiner Sitzung am 15.11.2019 die zur Verlängerung vorgelegten Intendantenverträge mit einer Laufzeit bis zum 31.07.2026 mit Matthias Brenner (neues theater Halle / Thalia Theater Halle) und Christoph Werner (Puppentheater Halle) genehmigt.

TOOH-Aufsichtsratsvorsitzender Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand: „Ich freue mich sehr, dass die Verträge der beiden Intendanten verlängert worden sind. Sowohl Matthias Brenner als auch Christoph Werner bereichern Halles Theaterlandschaft seit vielen Jahren in beeindruckender Konstanz, mit eindrucksvollen Inszenierungen. Mindestens so sehr schätze ich ihr großes Engagement für eine offene Gesellschaft und ihr kompromissloses Eintreten für Demokratie und Toleranz.“

Matthias Brenner zum Vertragsabschluss: „Ich bin sehr froh, dass der Vertrag jetzt in trocknen Tüchern ist, dass ich meinem tollen Ensemble und Mitarbeiter*innen und unserem wunderbaren Publikum weitere Jahre zur Verfügung stehen kann! In den nächsten Jahren werden wir weiter an der Entwicklung des Angebots, im Sinne der gesellschaftlichen Anforderungen, der Bedürfnisse unserer Zuschauer und auch unserer Schauspieler*Innen arbeiten! Wir wollen in mittelfristiger Zukunft auch ein vermehrtes multilinguales Angebot machen, um auch für internationales Publikum ein interessanter Partner sein zu können! Schließlich liegt Halle mitten in Europa.“

Auch Christoph Werner freut sich auf die weitere Arbeit in Halle: „Ich danke dem Aufsichtsrat für das mir entgegen gebrachte Vertrauen, denn wir haben noch viel vor. Wir werden, nach den Jahren der internationalen Koproduktionen, den Fokus unserer Arbeit wieder stärker auf Halle richten und uns hier Partner suchen. Die künstlerischen Möglichkeiten der Bühnen Halle wollen wir stärken und in den Vordergrund rücken.“

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben