Selfies im Kunstmuseum: Sonderausstellung in der Moritzburg in Halle

29. März 2015 | Kultur | Keine Kommentare

Heute begegnet man ihnen bei Instagram, Facebook, Twitter: Selfies. Und neuerdings sogar im Museum. Die Stiftung Moritzburg in Halle (Saale) zeigt 30 künstlerisch gestaltete Selfies.

Die Bilder sind Ergebnis einer MDR-Aktion. Vom 28. Januar bis 19. März waren die Hörer von Figaro dazu aufgerufen, ihre künstlerisch gestalteten Selfies in einer Onlinegalerie zu veröffentlichen. Der Fantasie waren dabei keine Grenzen gesetzt, und wie aufregend und inspirierend diese Aufgabe für die Hörerinnen und Hörer war, zeigt die zahlreiche Beteiligung: Schlussendlich wurden über 1.200 Kunstwerke eingereicht. Wellenchef Reinhard Bärenz: „Es hat uns sehr gefreut, dass so viele Menschen mitgemacht haben. Bei so viel Kreativität und Fantasie hatte die Jury gewiss keine einfache Aufgabe.“

Eine Fachjury verschiedener Museen Mitteldeutschlands wählte aus allen Einsendungen die 30 Besten aus. Gemeinsam mit dem Publikumspreis, den die Hörer kürten, sind sie nun im zweiten Stock des Kunstmuseums Moritzburg in Halle zu sehen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben