Money, Money, Money – Zeitgenössische Positionen zum Thema Geld

16. August 2013 | Kultur | Keine Kommentare

Vom 20. August bis 15. September 2013 zeigt das Kunstforum Halle mit der Ausstellung „Money, Money, Money – Zeitgenössische Positionen zum Thema Geld – Sammlung Haupt“ signifikante Werke aus der weltweit größten Sammlung internationaler Gegenwartskunst zum Thema „Geld“ des Berliner Anwalts Dr. Stefan Haupt.

Aus der Sammlung: Thomas Baumgärtel, „Banken sind Banane“, 2012

Ein zur Origami-Skulptur gefalteter 10-Dollar-Schein des taiwanesischen Künstlers Ming-Wei Lee inspirierte den Rechtsanwalt dazu, Werke zum Thema „Geld und Kunst“ zu sammeln. Heute besitzt Dr. Stefan Haupt die größte Kunstsammlung zu diesem Thema. In den vergangenen 20 Jahren Sammelleidenschaft erwarb er circa 170 Arbeiten von mehr als 100 nationalen und internationalen Künstlern, darunter finden sich Namen wie Beuys, Balkenhol und Staeck. Objekte, Readymades, Fotografien, Collagen, Druckgrafiken, Videokunst und Malerei dokumentieren den Facettenreichtum in der Auseinandersetzung mit diesem Thema. Im Kunstforum Halle wird nun ein interessanter Streifzug durch die Geldkunst und das Kunstgeld mit mehr als 100 Exponaten der Sammlung präsentiert.

Anlässlich des 70. Geburtstages des halleschen Künstlers Wolfgang Timme, dessen „Goldmarie“ ebenso in der Sammlung Haupt vertreten ist, findet ergänzend eine kleine Sonderschau mit Arbeiten von Wolfgang Timme statt.

Die Vernissage findet am 18. August um 15 Uhr im Kunstforum statt. Dann wird Stefan Haupt in seine Sammlung einführen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben