Kunstpreis des Landes in der Moritzburg an Bildhauer Marc Fromm verliehen

12. Dezember 2015 | Kultur | Keine Kommentare

Kultusminister Stephan Dorgerloh hat am Samstag in der Moritzburg in Halle (Saale) den Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt im Kunstmuseum Moritzburg Halle an den Bildhauer Marc Fromm verliehen. Der 1971 in Langen/Hessen geborene Künstler, der freischaffend in Halle und Berlin lebt und arbeitet, zählt aus Sicht der Jury zu den wichtigsten Bildhauern Sachsen-Anhalts des letzten Jahrzehnts.
kunstpreisgewinner
„Marc Fromm überrascht in seiner Kunst immer wieder mit neuen, originellen und kraftvoll-berührenden Ideen. Er schafft es wie kaum ein anderer, dem eigentlich spröden Material Holz Weichheit und Leichtigkeit zu verleihen“, würdigt der Kultusminister. „Der Preisträger versteht es mit seinen Werken, solides Handwerk mit seinem Konzept in der zeitgenössischen Kunstlandschaft zu verbinden.“

Nach einer Ausbildung zum Schreiner, dem Studium des Illustrationsdesigns, einer weiteren Ausbildung zum Holzbildhauer studierte Marc Fromm von 1999 bis 2006 Bildhauerei bei Prof. Bernd Göbel an der Burg Giebichenstein in Halle. Seitdem entwickelt er, so schätzt die Jury ein, eine eigenständige Bild- und Formsprache, die ihm ganz aktuell die Teilnahme an der Biennale in Venedig im Jahr 2013 und 2015 einbrachte. Sein Werk wird inzwischen nicht nur in Sachsen-Anhalt hoch geschätzt, mit seinen Holzskulpturen hat er auch neue Akzente in der aktuellen nationalen und internationalen Kunstszene gesetzt.

Der mit 7.500 Euro dotierte Kunstpreis des Landes Sachsen-Anhalt wurde in diesem Jahr zum 14. Mal verliehen. In der Jury haben Thomas Bauer-Friedrich, Direktor des Kunstmuseums Moritzburg Halle, Dr. Annegret Laabs, Leiterin des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg, Manon Bursian, Direktorin der Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt, Daniel Priese, Vorstand des Berufsverbandes Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V. und die Kunstpreisträgerin des Landes Sachsen-Anhalt 2013, Franca Bartholomäi, mitgewirkt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben