Julis protestieren gegen Kulturticket in Halle

8. Dezember 2013 | Kultur | 1 Kommentar

Am Mittwoch hat der Kulturausschuss den Weg frei gemacht für ein Kulturticket für Studenten, nun muss nur noch der Stadtrat zustimmen. Demnach sollen Studenten zu ihren Semesterbeitrag noch einen Pflichtkulturbeitrag leisten.

Oper Halle

Die Jungen Liberalen Halle lehnen den Vorstoß der Fraktion „MitBürger für Halle / Neues Forum“ ab. „Wir unterstützen zweifellos die Kulturlandschaft in Sachsen-Anhalt, halten aber eine undifferenzierte Zwangsabgabe für den falschen Weg“, so Yana Mark, die stellvertretende Kreisvorsitzende. Durch einen Pflicht-Pauschalbetrag, der von allen Studenten mit dem Semesterbeitrag entrichtet wird, sollen diese Ermäßigungen bei kulturellen Einrichtungen erhalten.

„Jeder Student soll selbst entscheiden können, ob und welches kulturelle Angebot er in Anspruch nimmt. Es erschließt sich auch nicht, warum gerade die Studenten über das Instrument des Kulturtickets dazu verpflichtet werden sollen die Finanzierung sicherzustellen, an der es aus ganz anderen Gründen mangelt.“
Die Jungen Liberalen hoffen daher, dass die studentischen Vertreter des Studierendenrates sowie die überwiegende Mehrheit des Stadtrats den Unsinn dieser Idee erkennen und den Vorstoß der MITBÜRGER ablehnt, sollte er zu einer Abstimmung kommen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben