Halle dampft Kulturetat ein und erhöht Eintrittspreise

4. September 2013 | Kultur | 1 Kommentar

Die Hallenser und ihre Gäste müssen sich auf steigende Eintrittspreise in Theatern und Museen einstellen. Das kündigte Kulturdezernentin Judith Marquardt an.

Auch im Stadtmuseum könnten die Eintrittspreise steigen

Demnach wird im Jahr 2014 der Kulturetat um 10 Prozent gekürzt. So wolle man es erreichen, einen ausgeglichenen Haushalt mit einer schwarzen Null vorzulegen. Laut Marquardt solle es aber keine Einschränkungen bei den bestehenden Angeboten geben. So würden die zur Verfügung stehenden Fördermittel für Veranstaltungen in der geplanten Höhe beibehalten. Auch bei der Theater, Oper und Orchester GmbH soll von der Stadtseite nicht gekürzt werden. Allerdings gebe es auch keine zusätzlichen Mittel für neue Angebote.

Erreicht werden soll das Sparziel zum einen durch Kürzungen bei Sachkosten und Optimierungen in Abläufen. Zum anderen stehen Erhöhungen der Eintrittspreise für Theater oder das Stadtmuseum an, um so die Zuschusskürzungen finanziell auszugleichen. Auch Gebühren, beispielsweise für das Stadtarchiv und die Volkshochschule, könnten angepasst werden. Man wolle den Ermessensspielraum bei den Gebühren voll ausschöpfen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben