Händel-Gesellschaft appelliert: nach vorn blicken

11. Juni 2013 | Kultur | 1 Kommentar

Seit der Absage der Händelfestspiele wegen des Saale-Hochwassers tobt in Halle der Streit. Das Präsidium der Internationalen Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft ruft nun zu Besonnenheit auf.

Auch das Händelhaus ist dabei

Die Mitglieder unter dem Vorsitzenden Wolfgang Hirschmann appellieren, „in der derzeitigen Situation den Blick nach vorne zu richten, anstatt Entscheidungen, die in der Krisensituation getroffen wurden und nun nicht mehr zurückzunehmen sind, beständig zu hinterfragen oder gar zu untergraben.“

Zugleich werden die Stiftung Händel-Haus, ihr Kuratorium, die Stadt Halle und die Landesregierung aufgefordert, sich dafür einzusetzen, dass die Händel-Festspiele in Halle 2014 im geplanten Umfang stattfinden können. Auch solle eine finanzielle Kompensation der Unkosten, die der Stiftung Händel-Haus durch die Absage entstanden sind und entstehen, durch Sondermittel erfolgen. Auch sollen lokale Kulturveranstaltungen, nicht nur die Benefizaufführungen für die Flutgeschädigten, weiterhin unterstützt und befördert werden, „denn Kunst ist kein Luxusphänomen, sondern gerade in Zeiten der Not essenziell“, so das Präsidium. Zudem wird vorgeschlagen, ein Beratergremium aus drei bis vier Persönlichkeiten zu bestimmen, „das in Krisensituationen wie der am vergangenen Dienstag zu Rate gezogen wird, bevor Entscheidungen getroffen werden.“

Die Händelgesellschaft selbst macht sich auch schon Gedanken für das kommende Jahr. So soll das Vorkonzert der Händel-Festspiele 2014 am 16. November 2013 „Les arts florissants“ unter der Leitung von William Christie dazu genutzt werden, durch weitere Veranstaltungen das Image der Händel-Festspiele von neuem zu befestigen.

Die durch das Hochwasser ausgefallene öffentliche Mitgliederversammlung und die ausgefallene Internationale Wissenschaftliche Konferenz der Händel-Gesellschaft sollen in der Zeit vom 13. bis 17. November 2013 nachgeholt werden.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben