Burg-Bildhauer stellen in Leipzig aus

15. Oktober 2012 | Kultur | Keine Kommentare

Ab dem kommenden Wochenende zeigen 28 Lehrende und Studierende der Studienrichtung Bildhauerei/Figur der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle in Leipzig ihre Arbeiten unter dem Titel „Bildhauerei: Klasse Prof. Bruno Raetsch“. Zu sehen ist die Schau vom 20. Oktober bis 24. November 2012 in der Galerie Irrgang.

Bruno Raetsch, 1962 in Neuß geboren, studierte von 1988 bis 1995 in Halle Bildhauerei und lehrt seit 2009 als Professor für Plastik/Bildhauerei an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Über seine Intentionen als Hochschullehrer sagt er: „Das Spektrum der Anlässe, aus denen sich die Arbeit meiner Studenten speist ist unüberschaubar. Es umfasst neben der unerschöpflichen, persönlichen Ikonografie, den Erinnerungen des Einzelnen, das direkte Landschafts- oder Beziehungserlebnis, also die Betrachtung einer Welt mit allen möglichen Mitteln, welche auf vielfältigste Weise von uns geprägt, augenscheinlich kleinteiliger und somit unüberschaubarer und unüberprüfbarer geworden ist. Der Mensch als Gegenüber ist uns natürlich wichtig, wie auch seine Spuren und Hinterlassenschaften in vorgefunden oder behaupteten Landschaftsgebilden. Die Arbeitsweise meiner Klasse würde ich mit gewissen Einschränkungen als realistisch bezeichnen, auch wenn, oder gerade weil der Begriff in seiner aus dem 19. Jahrhundert stammenden Definition der Aneignung von einer zu transformierenden Wirklichkeit durch den Künstler heute sehr differenziert gesehen und ausgeweitet werden darf. Die Bezugnahme auf eine lange Tradition der Bildhauerei, der Zeichnung der Malerei ist so erschreckend selbstverständlich, dass man nicht darüber sprechen muss.“

Die Ausstellung wird am Freitag, dem 19. Oktober 2012, um 19.30 Uhr in den Räumen der Galerie Irrgang Leipzig eröffnet.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben