Animago-Award für Burg-Studenten

1. November 2012 | Kultur | Keine Kommentare

Der Animationsfilm „Die Überfischung der Meere“, die Bachelor-Abschlussarbeit im Studiengang Multimedia|VR-Design der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle von Uli Henrik Streckenbach, wurde mit dem animago AWARD 2012 in der Kategorie „Beste Visualisierung“ ausgezeichnet.

Die Gewinner im international renommierten und deutschsprachig wichtigsten Preis für 3D/Animation, Visual Effects (VFX) & Interactive/Game wurden am 27. Oktober 2012 im Rahmen einer festlichen Galaveranstaltung in der Metropolis Halle am Filmpark Potsdam-Babelsberg bekanntgegeben.

Über seinen bereits mehrfach ausgezeichneten Film sagt Uli Henrik Streckenbach: „Der Zustand unserer Meere ist bedrohlich. Die Fischbestände sind seit dem Beginn der industriellen Fischerei um 90 Prozent zurückgegangen. Wissenschaftler warnen vor der völligen Auslöschung aller gefischten Arten in weniger als 50 Jahren. Doch viele Menschen wissen von alldem nichts. Um das zu ändern, habe ich mein Bachelor-Semester dazu genutzt, die erschreckenden Fakten und Statistiken der industriellen Fischerei zu verbreiten und somit Aufmerksamkeit für das Thema erzeugen, indem ich diesen Kurzfilm produzierte.“

Der animago AWARD zeichnet jährlich seit 1997 die besten Produktionen im gesamten Spektrum digitaler Medienproduktion und Visualisierung aus. Rund 950 Beiträge aus fast 50 verschiedenen Nationen in diesem Jahr unterstreichen die internationale Anerkennung und das Wachstum des animago seit seiner Existenz. Animago wird von dem deutschsprachigen Fachmagazin DIGITAL PRODUCTION veranstaltet und seit dem Jahr 2009 vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben