Karamba Diaby plakatiert zurück

18. Juli 2016 | Nachrichten | 92 Kommentare
Foto_Plakatwand

Dr. Karamba Diabys Plakatwand vor der Nazi-Buchempfehlung des Umzugsunternehmers Ebert (Rechts, unscharf).

Als Reaktion auf die umstrittene Buchempfehlung des Umzugsunternehmers “Ebert”setzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Karamba Diaby durch eine eigene Plakataktion direkt gegenüber der Plakatfläche des Umzugsunternehmens ein Zeichen gegen Rechtspopulismus. „Das Buch von Pirinçci hetzt gegen Flüchtlinge und schürt Ängste durch spalterische und aggressive Thesen. Deshalb ist es sehr verstörend, dass dieses Werk so offen beworben wird. Für mich ist es wichtig,dass wir uns jederzeit gegen Rechtspopulismus stellen. Wir müssen deutlich machen, dass wir in einer modernen und weltoffenen Gesellschaft leben wollen. Aus diesem Grund werbe ich auf einer eigenen Plakatwand für das Buch ‚Mein Kampf – gegen Rechts‘“, erklärt der Hallenser Politiker.

Im Buch „Mein Kampf – gegen Rechts“, das von der bundesweiten Initiative „Gesicht Zeigen!“ herausgegeben wird, berichten elf Menschen über ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit Rechtsextremismus in Deutschland und ihren Kampf gegen rechtes Gedankengut und rechte Gewalt.

Ebert hatte auf einenem Werbeplakat seines Unternehmens zum Kauf der Bücher des Neonazis Akif Pirinçci geworben. Der Unternehmer, selbst einige Zeit Mitglied der Grünen, war schon des öfteren durch völkisch-nationale Auftritte aufgefallen, nicht zuletzt mit seinem “Eburonen-Clan”, bei dem er sich selbst und  seine vermeintliche  Abstammung, nebst die seiner Mitarbeiter zu einer “germanisch-keltischen” Sippe aufstilisierte. Bekannt wurde Ebert durch seine pseudokeltischen “Highland-Games”, die mehrfach auf öffentlichem Grund der Stadt aufgeführt wurden. Die hallesche Lokalpresse nahm damals seine Veranstaltungen mit merkwürdigen Bildunterschriften in ihrer Berichterstattung auf  (“Triumph des Willens”).

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Karamba Diaby plakatiert zurück

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • #257734

    Meinst du nicht, dass es dort einer Grenze bedarf?

    “Ich bitte, mir an dieser Stelle eine aktuelle Anmerkung zum Thema Flüchtlinge zu erlauben, das uns alle sehr beschäftigt. Ich wende mich nicht gegen Auffassungen und Sätze wie zum Beispiel „Österreich kann nicht alle Flüchtlinge in unbegrenzter Zahl aufnehmen“ oder „das Flüchtlingsproblem kann nicht primär an unseren Staatsgrenzen gelöst werden, sondern muss vor allem in den Herkunftsländern der Flüchtlinge gelöst werden“.

    Allerdings fehlt da noch ein weiterer Satz, welcher etwa lauten muss:

    >Wir sind aber bereit, im Rahmen unserer Möglichkeiten und nach besten Kräften zu helfen und die Menschenwürde von Flüchtlingen hoch zu halten<. Denn unsere Flüchtlingspolitik sollte sowohl durch Rationalität als auch durch Humanität geprägt sein. Nur eines der beiden wäre zu wenig!". Ich habe das schon einmal zitiert, weil mir diese Haltung zu dieser Frage sehr gefallen und mich auch berührt hat. Es ist ein Ausschnitt aus der Rede des scheidenden österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer.

    #257735

    Die Sozialsysteme kollabieren, wenn weniger eingezahlt als entnommen wird.

    Nein, das wird mit Steuern ausgeglichen. Und wenn der Bedarf steigt, werden die Steuern erhöht oder neue erfunden.

    #257736

    hei-wu, das von Herrn Fischer Gesagte ist für anerkannte Flüchtlinge gerechtfertigt. Aber Warum sollte “nach besten Kräften” anderen sogenannten Flüchtlingen (z. B. aus wirtschaftlichen Gründen) oder nur geduldeten Personen geholfen werden?

    #257737

    Wirtschaftliche Gründe haben mal 17 Millionen in die (A)arme der Bundesrepublik getrieben,
    jetzt kommt bestimmt der Phänotyp?
    Man kann Karamba nur vorbehaltlos unterstützen!
    Und er nannte sich Eb(e)rone! 😉

    #257743

    redhall, wenn dir keine anderen Gründe einfallen, dann solltest du vielleicht mal deine Informationsquellen überprüfen.

    Mit der Bezeichnung “Ebrone” bei Ebert hast du allerdings recht. Um etwaigen Missverständnissen vorzubeugen: Den mag ich ich auch nicht.

    #257747

    Dann sind wir uns wenigstens hier einig, Allerdings ist der Typ nicht das alleinige Problem. Es gibt mehr solcher ostgotischen “Fachkräfte”. Dass wir sie nicht ausweisen können, liegt an unserer Verfassung.

    #257748

    Wohin schiebt man eigentlich die Reichsbürger ab?

    #257752

    Anonym

    Ich hab keine Ahnung was besorgte Bürger vor Flüchtlingsheimen rufen….ich war nie dabei. Ich schrieb auch das die nicht besorgten Bürger am Bahnhof standen.

    Du warst also am Bahnhof, hast geklatscht wurdest enttäuscht und bist jetzt besorgt? Wenn du da auch wieder nicht dabei warst: Hast du überhaupt schon was von dem erlebt, was du mantraartig runterleierst?

    Aber Warum sollte “nach besten Kräften” anderen sogenannten Flüchtlingen (z. B. aus wirtschaftlichen Gründen) oder nur geduldeten Personen geholfen werden?

    Auch wenn wir uns damit im Kreis drehen: Wonach unterscheidest du “richtige” von “sogenannten” Flüchtlingen? Und woran erkennst du diesen Unterschied?

    Und was empfindest du (ganz persönlich) aus moralisch-ethischer Perspektive für besser: Bedürftigen helfen und dabei ein paar Schmarotzer riskieren oder niemandem helfen.

    #257753

    Anonym

    Wohin schiebt man eigentlich die Reichsbürger ab?

    Neuschwabenland? 🙂

    #257754

    Das lustige ist ja….ich fahre da täglich vorbei und habe das Plakat nie beachtet. Erst als es übermalt und hier Thema wurde habe ich es mir angesehen. Ich vermute das es vielen so geht….
    Wäre also das ignorieren des ganzen nicht die bessere Variante gewesen?

    #257755

    Anonym

    Noch lustiger ist….es hing vorher gar nicht da. 🙂

    #257770

    Also Herr Diaby weiß durchaus sich zu vermarkten. Das gehört wohl dazu wenn man als Politiker irgendwo hin will. Ich verstehe noch nicht wo an dieser Aktion der Aufreger ist, das hab ich schon bei dem Plakat davor nicht verstanden.

    Was braucht es denn noch?
    Ab wie vielen Toten und Vergewaltigten implodiert sie denn für dich?

    Weil XYZ sich daneben benimmt sollen wir also Menschenrechte beschneiden?
    Verstehe mich bitte nicht falsch, wenn jemand hier höchst Richterlich anerkannt Straftaten gegen Leib und Leben begeht, dann kann er auch gerne in der Nußschale zurück geschickt werden. Mir kommt auch kein Künast’scher Beißreflex, wenn ein Amokläufer unsanft gestoppt wird. Aber noch haben wir uns zum Glück den Menschenrechten verschrieben und da gehört Asyl ganz oben mit dazu.

    Wieviele sieht du denn als Grenze, bevor das Sozialsystem kollabiert, Ronny?

    Laut AFD, sogenannten Autoren und Horsti von der CSU sind wir doch schon viele Male kollabiert, abgeschafft und ausgetauscht worden. Real gesehen bekommt Farbi immer noch seine Rente und die Sonne geht auch noch jeden Tag auf.

    Das größte Problem bleiben Leute die andere Aufstacheln. Ob die das jetzt im Namen von Links, Rechts oder ihres “Glaubens” machen ist völlig Wurst.

    #257771

    da gehört Asyl ganz oben mit dazu.

    Du solltest dich mal mit dem Begriff “Asyl”, “Menschenrechte” , deutsches Recht und EU-Recht beschäftigen. Wenn du fertig bist, erklärst du mal. wieso ein Afghane oder Pakistaner -so genau weiß das noch keiner- darunter fällt.

    #257773

    Anonym

    Das größte Problem bleiben Leute die andere Aufstacheln. Ob die das jetzt im Namen von Links, Rechts oder ihres “Glaubens” machen ist völlig Wurst.

    Word! 🙂

    #257782

    Du solltest dich mal mit dem Begriff “Asyl”, “Menschenrechte” , deutsches Recht und EU-Recht beschäftigen. Wenn du fertig bist, erklärst du mal. wieso ein Afghane oder Pakistaner -so genau weiß das noch keiner- darunter fällt.

    Ganz viele lustige Länder haben irgendwann mal die Genfer Flüchtlingskonvention unterschrieben, aus sehr gutem Grund. Und nicht immer spiegelt Landes-, Bundes- oder EU-Recht diese komplett wieder.

    Also bevor ich zu weit aushole und alle Asylgründe zitiere, hier mal der Grund für Afghanistan:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Krieg_in_Afghanistan_seit_2001

    Dazu immer noch unmenschlich hohe Opferzahlen:
    http://de.statista.com/statistik/daten/studie/75326/umfrage/getoetete-zivilisten-in-afghanistan-seit-2007/

    #257785

    Deshalb sollte das Asylrecht ueberarbeitet werden, da es leider immer Krieg auf der Welt gibt, oder Hunger, oder Verfolgung usw.

    Dieses wurde zu anderen Zeiten unter anderen Bedingungen formuliert. Die vor wenigen Jahren von unserer Kanzlerin als gescheitert erklaerte Multikultigesellschaft ist doch nicht ploetzlich gelungen. Alle von ihr damals benannten Probleme sind nicht ausgeraeumt, sie gehen nur unter hinter neuen Problemen.

    #257786

    Noch lustiger ist….es hing vorher gar nicht da. 🙂

    Die Plakate vom Umzugsfrtzen hängen dort schon ewig.
    Und da sie sich in der Aufmachung nicht geändert haben werden auch nur wenige registriert haben was da jetzt draufsteht.
    Erst das Übermalen hat sie zum hingucker gemacht.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 9 Monaten von normalbürger.
    #257791

    Anonym

    Die Plakate vom Umzugsfrtzen hängen dort schon ewig.

    Die Plakate, die für den Umzugsservice werben, ja. Aber nicht die “Buchempfehlung”, um die es sich die ganze Zeit dreht. Tust du absichtlich so naiv?

    Hier die “gleiche” Aufmachung:

    #257793

    Anonym

    #257798

    Der hat schon recht, der Akif. Ich höre extremadurische Musik (nicht extremistische, bitte nicht verwechseln), meine Freunde gehen im Herbst England erobern und ein Chinese macht hier im Hallespektrum den Oberguru. Umgevolkt ist. Nicht zu ändern.

    Laßt uns den nächsten Biergarten aufsuchen und im Sommerrausch Vergessen suchen.

    Aus der Sommerfrische, Don Riosal

    #257799

    Hör endlich mit deinem blöden gequatsche auf du nachgemachter Sagi 8.
    Mir sind diese Plakate nicht aufgefallen. Ich bin dort mit dem Verkehr beschäftigt. Deswegen bekomme ich diese Werbung nur aus dem Augenwinkel mit.Ich wusste das dort Ebert hängt und deswegen schaue ich da nicht mehr hin. Erst als es übersprüht und hier ein Thema wurde hab ich es mir bewusst angesehen. Wenn das für dich naiv ist dann bitte.

    #257805

    Hat eigentlich jemand dieses Buch gelesen und kann erklären was da drin steht?

    #257807

    Anonym

    Ich entschuldige mich aufrichtig für mein “totquatschen, wenn Argumente fehlen” und meine “Pöbelei”! Bitte spammt in Ruhe weiter, ich ziehe mich aus dieser Diskussion zurück.

    #257810

    Deshalb sollte das Asylrecht ueberarbeitet werden, da es leider immer Krieg auf der Welt gibt, oder Hunger, oder Verfolgung usw.

    Dieses wurde zu anderen Zeiten unter anderen Bedingungen formuliert.

    Stimmt, damals haben die “Trottel” ja uns geholfen, das war legitim. Jetzt unseren Überfluss zu teilen ist wirklich zu viel verlangt. Also Glücklicherweise kann ich nicht erster Hand vom Krieg berichten, ich habe aber das Gefühl das dieser seit eh und je scheiße ist, war und bleiben wird. Solange wir uns alle noch literarische Meisterwerke wie Bohlens Biografie oder die Ergüsse von Herrn Pirinçci leisten können, haben wir noch genug Mittel um uns um Flüchtlinge zu kümmern.

    Die vor wenigen Jahren von unserer Kanzlerin als gescheitert erklaerte Multikultigesellschaft ist doch nicht ploetzlich gelungen. Alle von ihr damals benannten Probleme sind nicht ausgeraeumt, sie gehen nur unter hinter neuen Problemen.

    Hat doch keiner behauptet. Ob jetzt die deutsche Leitkultur immer gelungen ist, kann man gerade im Osten auch etwas bezweifeln.

    #257811

    hier mal der Grund für Afghanistan:

    Afghanistan zählt als sicheres Herkunftsland.
    Aber darüber brauchen wir in diesem Zusammenhang auch nicht zu diskutieren.
    Inzwischen verdichten sich die Hinweise, dass er aus Pakistan kommt.

    haben wir noch genug Mittel um uns um Flüchtlinge zu kümmern.

    Um Flüchtlinge aus Verfolgung vielleicht, aber nicht um alle Wirtschaftsflüchtlinge dieser Welt.
    Um wieviel soll der Militärhaushalt der Kriegsministerin steigen und was hat der Pfaffe mit dem Engagement der Bundeswehr in der Welt gemeint? Und warum wohl wurde die Bundeswehr in eine Freiwilligenarmee umgewandelt? Kann man mit einer Armee aus Wehrpflichtigen in der ganzen Welt Krieg führen?
    Und warum wurden die Rüstungsexporte unter einem sozialdemokratischen Minister verdoppelt?
    Und warum wird es in Zukunft noch mehr Wirtschaftsflüchtlinge geben?

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 93)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.