Die Kurve flacht nicht ab: 169 Infizierte in Halle

30. März 2020 | Nachrichten | 58 Kommentare

Ab 13 Uhr, am 30. 03. 2020, läuft wieder die Videopressekonferenz live aus dem Ratshof in Halle. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Amtsärztin Dr. Christine Gröger und die Beigeordnete für Bildung und Soziales Katharina Brederlow informieren über aktuelle Entwicklungen zum Thema „Corona“.

Der Oberbürgermeister beginnt mit den Fakten wie jeden Tag: 169 Infektionsfälle momentan in der Stadt, eine Erhöhung um 16.
In einer Pflegeeinrichtung der Diakonie, Burgstraße, sind 22 Bewohner und 9 Mitarbeiter corona-positiv getestet worden. Eine weitere Bewohnerin ist in der Nacht gestorben, allerdings corona-negativ. Ein Bewohner, der gestern verstarb, war positiv. Einrichtung ist unter Quarantäne gestellt.
In einer weiteren Einrichtung wurde eine Mitarbeiterin positiv getestest. Auch diese Einrichtung ist in Quarantäne
Lage in den Kliniken: 28 Personen in stationärer Behandlung, 5 Personen mehr als gestern. 3 Personen werden beatmet.
124 Abstriche wurden gestern vorgenommen.
56 Kontrollen gab es gestern durch die Polizei. Es wurden keine Verstöße festgestellt. Wetterbedingt, so der Oberbürgermeister.
Die medizinische Ausrüstung reicht noch für 10 Tage dank einer kleinen Nachlieferung.
Bürgermeister Wiegand: „Bleiben Sie Zuhause, verlassen Sie die Wohnung nur, wenn es nötig ist.“
Dr. Gröger teilt mit: Keine Schuldzuweisungen bitte. Die Infektionsketten sind nicht so einfach nachvollziehbar. Täglicher telefonischer Kontakt zu den Positiv-Getesteten werden durch den Fachbereich aufrecht erhalten.
Frau Brederlow: Keine Kostenbeiträge für Kitas im April. Träger werden diese nicht einziehen. Im März werden Beiträge erstattet. Alle Träger werden so vorgehen, betont Frau Brederlow. Arbeitsagentur für Arbeit bietet einen Notfallkinderzuschlag an. Hier sollen Familien unterstützt werden. Bitte in Anspruch nehmen.
Fragen der Presse:
Einkaufswagen vor Supermärkten gilt die erste Frage. Bei manchen Supermärkten werden diese nicht gereinigt. Da gibt es keine Regelung, antwortet der Oberbürgermeister.
Frage nach der Quarantäne in den betroffenen Pflegeeinrichtungen: Die Bewohner bleiben in ihren Zimmern, haben nur noch eine Betreuung, die nicht wechselt. Diese in Schutzkleidung.
Kliniken haben signalisiert, dass alle Patienten weiterhin gut versorgt werden können. Die Kapazitäten sind weiterhin ausreichend.
56 Pflegeeinrichtungen gibt es insgesamt in der Stadt Halle, antwortet Dr. Gröger auf eine Nachfrage hin.
Buchlesen am Riveufer ist kein triftiger Grund, aus dem Haus zu gehen, gibt der Oberbürgermeister entgegen Aussagen des Landes, die HalleSpektrum vorliegen, bekannt. Auch das Land bezog sich auf die von Wiegand erwähnte Eindämmungsverordnung. Dies betrifft auch das Sitzen auf Parkbänken.
Die Versorung der Obdachlose mit Lebensmittel ist gefährdet, wird nachgefragt. Frau Brederlow ist mit Anbietern im Gespräch und versucht Angebote umzuleiten, damit hier die Not gelindert wird.
Wie schaut es mit der Wirtschaft aus? Eine Katastrophe, so der Oberbürgermeister, und verweist auf die Investitionsbank. Die Stadt Halle geht auch auf die Unternehmen zu und steht mit Rat und Tat zur Verfügung.
Dr. Gröger zu Schutzausrüstungen in Pflegeheimen: Zunächst nur die beiden betroffenen Heime, mehr kann nicht unterstützt werden. Die Lage mit den Schutzausrüstungen ist immer noch nicht besser geworden. Vom Bund gab es keine Lieferung, so der Oberbürgermeister.
Bei den Ergebnissen werden zunächst die positiven Ergebnisse rückgemeldet, aber auch die negativen Mitteilungen werden übermittelt.
Es gibt drei Fieberzentren in Halle, Poli Reil, Jägergasse und am Neustadt-Centrum, sowieden mobilen Dienst. Dazu gekommen ist neuerdings die Drive-in-Station auf dem Parkplatz der Arbeitsagentur hinzu. Es gibt auch weitere Praxen, die testen.

Jeden Tag gibt es wieder eine Pressekonferenz um 13 Uhr.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Die Kurve flacht nicht ab: 169 Infizierte in Halle

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #372231

    Ab 13 Uhr, am 30. 03. 2020, läuft wieder die Videopressekonferenz live aus dem Ratshof in Halle. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Amtsärztin D[Der komplette Artikel: Die Kurve flacht nicht ab: 169 Infizierte in Halle]

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Monat, 3 Wochen von Riosal.
    #372232

    Wieso kann denn die Versorgung von Obdachlosen mit Lebensmitteln gefährdet sei, sie bekommen doch ihren Tagessatz Sozialhilfe und können einkaufen? Was ist denn unter Umlenken von Angeboten zu verstehen, von denen Frau Brederlow sprach?

    #372233

    Sie will Caterer und Supermärkte ansprechen. Caterer spe., die jetzt keine Kitas und Schulen mehr beliefern können.

    #372234

    der OB soll erstmal selbsr Abstand halten, habt ihr ihn das nicht gefragt? Und eine landesverordnung wiegt bei mir immer mehr als was vom OB.
    Übrigens haben wir in Halle, der OB sollte das wissen fast 240000 Einwohner… und wenn die mal aus Gnatz gegen ihn und seine „Politik“ alle auf die Straße gehen, ists vorbei mit der Herrlichkeit. Denne kann er wieder nach Braunschweig –> soviel zum Thema triftig und Parkbank

    #372235

    An den Artikelschreiber : Wenn die Zahl der Neuinfizierten gleich bleibt, flacht die Kurve automatisch ab.

    #372236

    Das ist korrekt, in dem Falle befände man sich dann an einem Wendepunkt. Allerdings sagen die Zahlen für Halle allein ohnehin kaum etwas aus, wenn man nur den Verlauf weniger Tage zählt. Daran würde ich mich nichzt trauenm, irgendetwas herauszulesen. Was soll man den dan nzu den Zahlen von Magdeburg sagen? Magdeburg hat das Virus besiegt?

    #372242

    „Magdeburg hat das Virus besiegt?“

    Ich wüsste jemanden, der eine Antwort darauf hätte. 🙂

    #372293

    Wir sind von ca 30% pro Tag auf ca 10% Anstieg runter. Wenn das stabil bleibt, ist das ein gutes Zeichen. Wobei wir theoretisch nur 5% verkraften.

    Spannend wäre mal die Untersuchung einer repräsentativen Stichprobe, wie viele Menschen schon Antikörper haben. Dazu werden ja grade Tests entwickelt – wobei ich nicht verstehe, was die Schnelltests in Südkorea sind. Bisher hatte ich das so verstanden, dass die auf Antikörper testen.

    Außerdem kommt der Punkt, wo wir gut auf die Demokratie aufpassen müssen. Ein paar demokratisch grenzwertige Leute wollen ja schon lange Grundrechte abschaffen (PAG, Überwachung, Uploadfilter), denen muss man jetzt genau auf die Finger schauen. In MeckPomm wird wohl grade die Unantastbarkeit der Wohnung für „Onlinedurchsuchungen“ abgeschafft, also die Neuauflage der klassischen Verwanzung eingeführt. In Sachsen kann man nicht mehr auf einsamen Wegen Radfahren, und die diffuse Gesamtlage lässt Tür und Tor für starke Diskriminierung und Entscheidung „nach Nase“ offen.

    Also: Abstand halten, Hygiene und Mundschutz – aber Demokratie bewahren.

    #372341

    Wir sind von ca 30% pro Tag auf ca 10% Anstieg runter. Wenn das stabil bleibt, ist das ein gutes Zeichen. Wobei wir theoretisch nur 5% verkraften.

    Spannend wäre mal die Untersuchung einer repräsentativen Stichprobe, wie viele Menschen schon Antikörper haben. Dazu werden ja grade Tests entwickelt – wobei ich nicht verstehe, was die Schnelltests in Südkorea sind. Bisher hatte ich das so verstanden, dass die auf Antikörper testen.

    Außerdem kommt der Punkt, wo wir gut auf die Demokratie aufpassen müssen. Ein paar demokratisch grenzwertige Leute wollen ja schon lange Grundrechte abschaffen (PAG, Überwachung, Uploadfilter), denen muss man jetzt genau auf die Finger schauen. In MeckPomm wird wohl grade die Unantastbarkeit der Wohnung für „Onlinedurchsuchungen“ abgeschafft, also die Neuauflage der klassischen Verwanzung eingeführt. In Sachsen kann man nicht mehr auf einsamen Wegen Radfahren, und die diffuse Gesamtlage lässt Tür und Tor für starke Diskriminierung und Entscheidung „nach Nase“ offen.

    Also: Abstand halten, Hygiene und Mundschutz – aber Demokratie bewahren.

    Hui, also wenn man mitten in der Ausgangsbeschränkung nicht mal mehr spaßig durch die Gegend Radeln darf, Skandal. Autofahrern geht es ähnlich, wobei die durchaus effektiver Kontrolliert werden. Wir könnten aber als Kompromiss Radkennzeichen einführen, dann lässt sich die Herkunft besser kontrollieren.

    Aber ein gutes hat die Pandemie, wir können danach sinnfreie Maßnahmen wie Umweltzone etc. endlich Abschaffen. Man hat ja jetzt wunderbare Vergleichsdaten. Deutlich weniger Verkehr und es entscheidet immer noch primär das Wetter über die Werte:
    https://www.umweltbundesamt.de/daten/luft/luftdaten/luftqualitaet/eJzrWJSSuMrIwMhA18BE18BwUUnmIkOTRXmpCxYVlywxNLewXJziVgRUYGgJlAWixSkh-cjqc6t4FuUmNy3OSSw57eC5W8h2QRLz4py89NMO6h9OMTAwMAIAkqAiZw==

    #372352

    Das ich mal ne Wende herbeisehnen würde, habe von der letzten noch genug!

    #372353

    Ideenlos, eigentlich plädiest Du für Umweltzonen weltweit, aber das zu erklären braucht mehr Zeit, als eine Pandemie hergibt!

    #372364

    Ideenlos, eigentlich plädiest Du für Umweltzonen weltweit, aber das zu erklären braucht mehr Zeit, als eine Pandemie hergibt!

    Nö, bin gegen jede Hysterie, sei es Corona oder Umwelt.

    #372368

    teu

    Du bist für Kontrolle.
    Egal ob Umwelt oder anderes. Richtig?

    #372373

    Du bist für Kontrolle.

    Egal ob Umwelt oder anderes. Richtig?

    Willst Du die Umwelt mit Chemtrails und deinem Schkopauer Aluhut kontrollieren?

    #372374

    Wie sollen denn die Feinstaubüberschreitungen auf der Paracelsusstraße in der vergangenen Woche erklärt werden ???

    Halle beamt sich damit an die 4. Stelle aller deutschen Messstellen.

    #372385

    @hallunke81,
    Wohl kaum, denn dann wäre es flächendeckend.
    Ist aber lokal

    #372375

    <noscript></noscript>

    Wie sollen denn die Feinstaubüberschreitungen auf der Paracelsusstraße in der vergangenen Woche erklärt werden.

    Mit Saharastaub

    #372400

    Mal sehen, ob der Saharastaub die Corona -Kurve zum Abklingen bringt, um zum Thema zurückzukehren…

    #372435

    @Redhall,
    das glaubst du doch selber nicht.

    #372812

    In Zeiten des Shut-Downs in vielen deutschen Städten ist auch der Individualverkehr auf ein Bruchteil gesunken. Messstellen in Stuttgart und auch in der Paracelsusstraße in Halle zeigen, dass die gegenwartigen Feinstaubelastungen teilweise höher sind, als zu Zeiten regulären Straßenverkehrs.
    Offenbar ist der Einfluss von Kfz deutlich niedriger, als dies von der Deutschen Umwelthilfe und anderen NGOs behauptet wird. Deswegen gibt es überhaupt keine Rechtfertigung dafür, die bereits vor Monaten eingeführten Fahrverbote in vielen deutschen Großstädten nach Beendigung der Krise aufrecht zu erhalten. Offensichtlich hat die gegenwärtige Hochdruckwetterlage einen wesentlich größeren Einfluß auf die Feinstaubentwicklung auch in Halle.
    .

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von Kenno.
    #372829

    Aus einem zeitlich begrenzten ötlichem Ereignis so weit reichende Schlussfolgerungen zu ziehen ist etwas gewagt.

    #372830

    „Magdeburg hat das Virus besiegt?“

    Ich wüsste jemanden, der eine Antwort darauf hätte. 🙂

    Können Viren im Vakuum überleben?

    #372831

    Was soll den daran gewagt sein ? Jetzt gelten auf einmal Messergebnisse auch nicht mehr ? Aber egal, das passt schon super in eine rational geführte Debatte, wie ja wissenschaftlich abgesichert sein soll…

    Es ist einfach unglaublich, Kenno trägt Fakten vor die auch nicht zählen.

    Ich bin für die Abschaffung von Hochdruckwetterlagen.

    #372866

    Aus einem zeitlich begrenzten ötlichem Ereignis so weit reichende Schlussfolgerungen zu ziehen ist etwas gewagt.

    Das Örtchen Deutschland ist aber entscheidend. Zudem kommt man zum Glück nur selten zu solchen Möglichkeiten es zu vergleichen. Der PKW Verkehr ist in ganz Deutschland massiv zurück gegangen und das über einen längeren Zeitraum und überall gibt es die selben Ergebnisse. Von daher ist die Schlussfolgerung alles andere als gewagt. Wird Zeit diese Maßnahmen zu beenden.

    #372875

    @redhall,
    Die Schlußfolgerungen haben andere gezogen und wie erklärst du dir, dass jetzt Halle mit 7 PM 10 Überschreitungen deutschlandweit an 4.Stelle liegt?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 59)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.