Schulchaos droht

30. Juli 2017 | Bildung und Wissenschaft | 28 Kommentare

Zu den Meldungen über den am 10. August zu erwartenden chaotischen Start in das neue Schuljahr erklärt der bildungspolitische Sprecher der Fraktion, Thomas Lippmann:

„Minister Tullner sollte seine vollmundigen Ankündigungen wahrmachen und die Verantwortung für die chaotischen Zustände übernehmen, die – entgegen den vielfachen Warnungen und konstruktiven Lösungsvorschlägen – durch seine Entscheidungen entstanden sind. Er sollte in der Lage sein zu erkennen, dass sich die Realität nicht nach seinen Wünschen richtet und er seiner Aufgabe offensichtlich nicht gewachsen ist.

Seit dem Amtsantritt von Bildungsminister Tullner hat die Fraktion Die LINKE mit einer ganzen Flut von Anträgen und Debatten im Landtag und im Bildungsausschuss versucht, ihm die Hand zu reichen und Wege für den Umgang mit dem Erbe aus der unseligen Ära von Ex-Finanzminister Bullerjahn aufzuzeigen. Diese Hand hat Minister Tullner aber nicht nur immer wieder ausgeschlagen, er hat sich mit tiefer Überzeugung darangemacht, die unverändert radikalen Personalvorgaben des Finanzministers ohne jede Rücksicht auf die tatsächliche Situation in den Schulen und die Belastungen für Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter*innen durchzusetzen – koste es, was es wolle.

Linke: Tullner ist seiner Aufgabe nicht gewachsen

Die Monate des Beschwichtigens und Schönredens, der Ankündigungen und Lügen finden nun mit dem Beginn des neuen Schuljahres ein jähes und erschreckendes Ende. Die Realität in den Schulen überrollt das vom Minister aufgebaute Kartenhaus und entlarvt seine hohlen Versprechen von der Verbesserung der Unterrichtsversorgung. Denn noch nie in der Geschichte des Landes haben so wenige Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter*innen vor so vielen Schülerinnen und Schülern gestanden. Noch nie ist das Unterrichtsangebot derart ausgedünnt worden und noch nie ist ein Bildungs- bzw. Kultusminister derart oberflächlich und ignorant mit einer solchen Situation umgegangen. Es ist absehbar, dass mindestens in jeder zweiten Schule über das gesamte Schuljahr hinweg kein vollständig geordneter Schulbetrieb organisiert werden kann und das faktische „Aussetzen der Schulpflicht“ für einzelne Klassen oder ganze Schulen über ein oder mehrere Tage keine Ausnahme mehr sein wird.

Es sind längst nicht mehr die Fehler der Vergangenheit, die immer mehr Kolleginnen und Kollegen in den Schulen verzweifeln lassen. Es sind in hohem Maße die Fehleinschätzungen und das Missmanagement von Minister Tullner selbst, der durch seine Experimente mit dem Personal immer mehr zu einer Belastung für die Koalition wird. Der Exodus von fast 200 Sprachlehrkräften trotz einer unverändert hohen Zahl von Migranten mit Bedarf an Sprachförderung, die Halbierung der Zahl pädagogischer Mitarbeiter*innen an den Körperbehindertenschulen und deren fortschreitender Abzug aus den Grundschulen trotz der Verpflichtung, eine verlässliche Öffnungszeit zu gewährleisten, und nicht zuletzt die Reduzierung der Lehrerzuweisungen für den Grundbedarf der Grundschulen um 8 Prozent sind nur die Spitzen einer fachlich indiskutablen Politik, die das Schulsystem immer schneller und immer tiefer in die Krise führt.

Hinzu kommen jetzt noch die Fortschreibung dieser selbst verursachten Mangelsituation in das nächste Jahrzehnt durch die falschen Schlussfolgerungen zu den Kapazitäten für die Lehrerausbildung und das Festhalten an der unflexiblen und antiquierten Ausschreibungspraxis der Schulbehörden. Letztere führt schon seit längerer Zeit regelmäßig dazu, dass ein erheblicher Teil der ohnehin viel zu geringen Neueinstellungen erst nach mehreren Ausschreibungen und um Monate verspätet realisiert werden können. Schüler und Schulkollegien haben aber ein Recht, vom ersten Schultag an ordentlich miteinander zu arbeiten und nicht immer erst zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres.“

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Schulchaos droht

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Riosal vor 2 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 29)
  • Autor
    Beiträge
  • #294672

    Zu den Meldungen über den am 10. August zu erwartenden chaotischen Start in das neue Schuljahr erklärt der bildungspolitische Sprecher der Fraktion, T
    [Der komplette Artikel: Schulchaos droht]

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #294673

    Marco Tullner‏ @marcotullner
    Antwort an @HalleSpektrum

    Lassen wir Fakten sprechen. Zum neuen Schuljahr. 😉

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #294674

    Warum sollte die Entwicklung des Schulsystem von den Entwicklungen in diesem Land abweichen?

    #294675

    Hast du einen dummen Sohn, lernt er bei der Bauunion. Ist er noch viel dümmer,mit den richtigen Parteibuch gehts immer.

    #294676

    Politische Arroganz gepaart mit bildungspolitischer Ignoranz ergeben eine unheilvolle Mischung – die Bildungslandschaft Sachsen-Anhalts ist nachhaltig belastet. Der Zustand ist nur durch den unverzüglichen Rücktritt bzw. die Entlassung des verantwortlichen Ministers und seiner ungeschickt agierenden Staatssekretärin zu verbessern. Man sollte dem Ministerpräsidenten mal das Telefon reichen.

    #294677

    Der Preis als Miss Managment hat er sich ehrlich verdient!

    #294678

    Stiller schrieb: „Man sollte dem Ministerpräsidenten mal das Telefon reichen.“
    Bringt nix. Die Leitung ist zu lang.

    #294686

    Ein waschechter Kapitalist reibt sich die Hände über schlechte Schüler, die er später wie moderne Sklaven halten kann.

    #294689

    Bis er keine Fachkräfte findet. Das Gejammer der Wirtschaft, auch und gerade der mittelständischen, über unbrauchbare Bewerber, ist ja wohl unüberhörbar.

    #294712

    Von Chaos habt ihr jungen Spunte alle keine Vorstellung. Wenn einige Stunden ausfallen, besteht noch lange kein Chaos.

    #294713

    Genau, Fresse halten, ihr junges Gemüse. Was sind schon eure lächerlichen Probleme gegen die Erlebnisse der Veteranen im 2.WK.

    #294714

    1.WK, geraldo.

    #294794

    Tullner ist seiner Aufgabe nicht nur nicht gewachsen, sie interessiert ihn auch nicht besonders.

    #294797

    Von Chaos habt ihr jungen Spunte alle keine Vorstellung. Wenn einige Stunden ausfallen, besteht noch lange kein Chaos.

    Ich denke, dass alle ab dem 10.08. eine ziemlich genaue Vorstellung bekommen, dann werden auch die Eltern wach.

    #294801

    Einverstanden, schau mer mal.

    #294851

    @wolli: Ich weiß ja nicht, ob Du vielleicht Enkel im schulpflichtigen Alter hast; aber im 2. Halbjahr fand an der Klasse meines Sohnes mit Beginn der Abschlussprüfungen der Klassen 10 und 12 kaum noch ein Tag ohne Stundenausfall statt. Das Ganze ist (bewusst) mehr als nur randgenäht und das mit Wissen der politisch Verantwortlichen.

    #294853

    Mich ärgert, dass es in diesem Schulsystem an mehr krankt als Stundenausfall. Das ist doch nicht das wirkliche Problem. Was fehlt ist eine handfeste Bildungsreform.

    Nicht schlichte Sachkenntnis, sondern eine Haltung zum Leben, ein Drang zur eigenständigen Idee und Persönlichkeit dazu, etwas eigenständig entwickeln und umsetzen zu wollen. Nichts ist wichtiger als dieses Ziel. Und das wird klar verfehlt. Ist es Absicht? Rüttelt es zu sehr an der Machtfrage?

    #294854

    Ich finde die ganze Diskussion mal wieder interessant.

    Mag sein, dass Tullner hierbei sehr unglücklich aggiert. Nur kann er auch nicht die imensen Fehler der Vergangenheit in Sachsen-Anhalt sofort korrigieren bzw. darüber hinwegtäuschen.

    Beispiel: http://www.mz-web.de/mitteldeutschland/stephan-dorgerloh-verliert-rueckhalt-in-der-spd-577042

    Das ganze beruht u.a. immer noch auf der Substanzraubenden Sparpolitik eines ehemaligen Finanzminister, einhergehend mit unfähiger Bildungspoilitik vergangener Kultus-/Bildungsminister.

    Auch scheint manchen Lehrerkandidaten Besseres vorzuschweben:
    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/ausschreibung-270-neue-lehrer-fuer-sachsen-anhalt

    OK, die Bezahlung muss schon stimmen. Aber die gravierenden Bezahlungsunterschiede in den Bundesländern hat schon Olbertz erkannt.

    #294973

    Seid nicht so! Der Roter Stern der Planerfüllung leuchtet übern Ministerium, Herr T. hat ihn persönlich angeschaltet, das muss reichen!

    #294982

    Das ganze beruht u.a. immer noch auf der Substanzraubenden Sparpolitik eines ehemaligen Finanzminister, einhergehend mit unfähiger Bildungspoilitik vergangener Kultus-/Bildungsminister.

    Und wer war da nochmal Ministerpräsident?

    #295087

    Und wer war da nochmal Ministerpräsident?

    Naja, wenn man es so nimmt, war er (welchen ich meinte) doch der ‚heimliche‘ Ministerpräsident. Hat doch die wichtigsten Leute um sich gescharrt.

    Und derjenige mit dem Wort „Ministerpräsident“ auf seinem Namensschild tanzte doch insgeheim nach seiner Pfeife, nur um an der Macht zu bleiben.

    #295089

    Von Chaos habt ihr jungen Spunte alle keine Vorstellung. Wenn einige Stunden ausfallen, besteht noch lange kein Chaos.

    Ich fürchte, Du bist einfach nicht auf dem laufenden. Im letzten Schuljahr hat mindestens eine hallesche Schule wiederholt den Unterricht komplett einstellen müssen für mehrere Tage. Aus Personalgründen.
    Vielleicht informierst Du Dich mal.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate, 1 Woche von  rincewind.
    #295091

    Nach Artikel 66 Abs. 1 leisten die Mitglieder der Landesregierung vor der Amtsübernahme vor dem Landtag folgenden Eid:[41]

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des Volkes widmen, Verfassung und Gesetz wahren, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde.“

    Nach Artikel 66 Abs. 2 kann der Eid mit der religiösen Bekräftigung „So wahr mir Gott helfe“ oder ohne sie geleistet werden.

    Und nun hört endlich auf über den armen Minister Tullner herzuziehen.Der macht doch alles was in seiner Macht steht oder eben auch nicht.

    #295092

    @rincewind
    Ich nehme die Information gern entgegen ,welche Schule , wieviel tage?

    #295097

    @wolli, die Grundschule Hanoier Straße in der Silberhöhe
    wurde auch in Deiner Hauspostille drüber berichtet
    https://www.google.de/amp/amp.mz-web.de/halle-saale/protest-an-grundschule-hanoier-strasse–hier-wird-lehrermangel-gross-geschrieben–25149044
    einer der Artikel dazu

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 29)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.