Podiumsdiskussion (online): Zukunft der Lehrer*innenbildung in Sachsen-Anhalt

29. April 2021 | Bildung und Wissenschaft, Veranstaltungen | 1 Kommentar
Im Vorfeld der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt laden die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und die Hochschulgruppe Halle der GEW Sachsen-Anhalt zu einer Podiumsdiskussion ein. Sie findet zum Thema “Quo vadis, Lehrer*innenbildung? 2.0 – Anstöße für eine gute und aktive Bildungspolitik in Sachsen-Anhalt für die kommende Legislaturperiode” am kommenden Montag in der Aula der MLU ohne Publikum statt und kann im Livestream verfolgt werden.

Termin:
Montag, 3. Mai 2021, 13 bis 15 Uhr

Ort:
www.youtube.com/UniHalleMLU

Worum geht es? 
Diskutiert werden soll über die personelle Ausstattung der Schulen, die ein entscheidender Faktor für den Bildungserfolg der Schülerinnen und Schüler ist. Kennzahlen, Bedarfe und Qualität der Lehrer*innenbildung sind in der politischen Debatte jedoch umstritten.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf dem Podium: 

·         Prof. Dr. Christian Tietje, Rektor der MLU

·         Prof. Dr. Jens Strackeljan, Rektor der OVGU

·         Eva Gerth, Vorsitzende der GEW Sachsen-Anhalt

·         Prof. Dr. Michael Ritter, Professor für Grundschuldidaktik an der MLU

Begleitet wird die Debatte von Statements von Bildungspolitikern, die live zugeschaltet werden. Zugesagt haben bisher Madeleine Linke (Bündnis 90/Die Grünen) Dr. Lydia Hüskens (FDP), Thomas Lippmann (Linke), Dr. Katja Pähle (SPD) und Marco Tullner (CDU).

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben