Nur jede dritte Schule in Halle hat Breitband-Internet, PCs teilweise 12 Jahre alt

20. Oktober 2014 | Bildung und Wissenschaft | 17 Kommentare

Bundeskanzlerin Angela Merkel will die große IT-Offensive der Bundesregierung starten. Eine solche wäre auch in Halle (Saale) zwingend nötig. Laut einer Untersuchung der Stadtverwaltung sind nur 32 Prozent der Schulen in der Saalestadt mit einem Breitband-Internetzugang ausgerüstet. Alle anderen müssen sich mit Modem oder ISDN begnügen.

„Angesichts der in den letzten Jahren erlebten Entwicklungsdynamik der Informationstechnologie und der zunehmenden Integration in das Alltagsleben unserer Gesellschaft, müssen sich auch unsere Schulen dieser Herausforderung stellen“, erklärt Bildungsdezernent Tobias Kogge in seinem Bericht. Er fordert „zeitgemäße Rahmenbedingungen“. Eine strukturierte, dienstneutrale Gebäudeverkabelung sollte laut Kogge die Basis-Infrastruktur darstellen, denn viele Schulen bieten nicht einmal baulich die Möglichkeit der Integration von ausreichend Leitungen. „Finanzielle Zwänge und nicht gegebene bauliche Voraussetzungen lassen es leider nicht zu, dass alle Schulen solch eine Basis-Infrastruktur haben.“

Doch nicht nur beim Internet hapert es, auch bei der Technik selbst. So sind die Computer an manchen Schulen mehr als 10 Jahre alt, genügen den aktuellen Anforderungen längst nicht mehr. Die PCs an der Grundschule Hanoier Straße und an der Comeniusschule stammen aus dem Jahr 2003, in der Rosa-Luxemburg-Schule in Halle-Neustadt aus dem Jahr 2005 und an den Grundschulen Borchert, Diemitz/Freiimfelder, Johannes und Silberwald aus dem Jahr 2006.

Doch selbst bei Berufsschulen ist der Zustand erschreckend. So verfügt die Berufsschule „Gutjahr“ am Standort Halle-Neustadt zwar über 8 Computerkabinette. In sieben davon sind die Rechner jedoch 10 Jahre alt, in einem Kabinett fünf Jahre. Zumindest der Standort am Hallmarkt verfügt über nicht ganz so alte Computer, diese stammen aus 2011.

Selbst die Listschule, die unter anderem Bürokaufleute ausbildet, hat Nachbesserungsbedarf. In zwei Kabinetten stehen relativ moderne PC aus dem Jahr 2013. Doch der Schreck kommt in den anderen Computerräumen. 45 PCs stammen aus dem Jahr 2002, 30 aus 2003, 15 aus 2004, 9 aus 2005 und 16 Laptops aus 2006. Besonders bedenklich aber erscheint, dass 13 PCs bereits 14 Jahre auf dem Buckel haben. 12 Jahre alt sind auch die PCs an der Berufsschule 5 in der Rainstraße.

„Der finanzielle Bedarf für Neu- und Ersatzbeschaffungen entwickelt sich durch die schnelle Veränderung der Hard- und Software im IT-Bereich rasant“, meint Kogge. „Die extensive Entwicklung im Bereich der Hardware fordert mehr Ersatzbeschaffungen, ebenso die Umstellung von veralteter Software auf aktuelle Produkte.“ Doch die Mittel reichen nicht aus. Das zeigt allein, dass das Südstadtgymnasium 80.000 Euro für Ersatzbeschaffungen angemeldet hat. Im städtischen Haushalt sind dagegen gerade einmal 43.000 Euro eingeplant – für alle Schulen der Stadt zusammen. Halle setzt deshalb vor allem auf Fördermittel aus dem Stark III-Programm, erste Maßnahmen konnten darüber schon finanziert werden.

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Nur jede dritte Schule in Halle hat Breitband-Internet, PCs teilweise 12 Jahre alt

Schlagwörter: , ,

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #120624

    Bundeskanzlerin Angela Merkel will die große IT-Offensive der Bundesregierung starten. Eine solche wäre auch in Halle (Saale) zwingend nötig. Laut ein
    [Der komplette Artikel: Nur jede dritte Schule in Halle hat Breitband-Internet, PCs teilweise 12 Jahre alt]

    #120625

    PCs 12 Jahre alt? Da können sie ja schon auf die gymnasiuale Oberstufe.

    #120637

    12 – 14 Jahre alte PCs? Was soll denn da laufen? Du bekommst doch in der Fahrschule auch keinen Gaul vorgesetzt.

    Vielleicht könnte man die Dinger ja als „Prüfung“ auf Linux umrüsten lassen. Oder die kleinen nehmen gleich ihr Smartphone, denn die haben teils schon mehr Rechenleistung als ein 12-14 Jahre alter PC.

    #120663

    Also ich finde alle Inder nett 😀

    #120688

    12 – 14 Jahre alte PCs? Was soll denn da laufen?

    Für Google und Wikipedia reicht es allemale. Das wirkliche Problem sind nicht zu alte Rechner, sondern überhöhtes Datenaufkommen durch unendlich viel Müll in Form von blöden Wackelbildchen (aniGIF und FLASH) und anderem Werbescheiss.

    Also ich finde alle Inder nett 😀

    Ja, Inder sind tatsächlich freundliche, höfliche und zuvorkommende Menschen. 😉

    #120670

    bormi: „Zur Infrastruktur/Netzanbindung hätte man ja mal mit der stadteigenen HWG mbH kooperieren können, als die sich ein nagelneues Kabelnetz gegönnt hat…“

    Ich denke, die HWG und dort besonders ihre Mieter finanzieren mit ihrer Abführung an die Stadt, genau wie die GWG, schon nicht schlecht städische Aufgaben. Dazu werden sie ständig zur Lückenfinanzierung freiwilliger Aufgaben der Stadt „überzeugt“. Ich denke da an Springbrunnen, die nicht in ihren Eizugsgebieten liegen; Spenden für Veranstaltungen, die nicht zum Geschäftsfeld gehören; Patenschaften für Projekte, weil keiner sonst Geld bereitstellt und die Stadt ständig kürzt, um die schwarze Null zu halten.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 years, 8 months von admin.
    #120740

    Stimmt. Wlan wäre völlig ausreichend.
    Kostenlose HotSpot in jeder Schule.
    Und für die Stadtverwaltung: http://de.wikipedia.org/wiki/Hot_Spot_%28WLAN%29

    #120758

    Für Google und Wikipedia reicht es allemale. Das wirkliche Problem sind nicht zu alte Rechner, sondern überhöhtes Datenaufkommen durch unendlich viel Müll in Form von blöden Wackelbildchen (aniGIF und FLASH) und anderem Werbescheiss.

    Also dürfen die Kinder google und Wikipedia nutzen? Es soll auch Lernseiten usw. geben die auf Flash und co setzen. Office 98 ist sicher auch ein guter Einstieg oder gleich Open Office warum auch die meistgenutzte oder gar aktuelle Software nutzen…

    #120759

    Oder den Apfelvertrag für die Stadträte um die Schulen erweitern.
    Ein Pad für jeden Schüler wäre sozial gerecht!

    #120763

    Also dürfen die Kinder google und Wikipedia nutzen? Es soll auch Lernseiten usw. geben die auf Flash und co setzen. Office 98 ist sicher auch ein guter Einstieg oder gleich Open Office warum auch die meistgenutzte oder gar aktuelle Software nutzen…

    Für dich wohl schwer vorstellbar, aber als man noch Bücher las und in Hefte schrieb wurden wesentlich weniger Dummköpfe erwachsen…

    #120769

    Für dich wohl schwer vorstellbar, aber als man noch Bücher las und in Hefte schrieb wurden wesentlich weniger Dummköpfe erwachsen…

    wohl wahr…

    #120828

    Jaja, damals als man noch die Schiefertafeln hatte gab es gefühlt auch weniger Dummköpfe. Die Sprüche gab es sogar schon im alten Griechenland.

    #120846

    vor der wende waren nur die wenigen abgänger der 8. klasse zu blöd für den durchschnitt, heute können selbst studenten oft nicht mehr richtig schreiben und die schulabbrecherquote in sachsen-anhalt liegt bei ca. 10%…

    #121054

    Anonym

    früher war halt alles besser. hat mein Opa schon von seinem opa zu hören bekommen.
    und recht hatte er. deshalb war die hochgeistige Phase der Menschheit auch kurz vor Christi Geburt.
    da war zwar die Mehrheit versklavt und ohne Kenntnis von Schrift, aber alle klüger als heute.
    zum Acker pflügen hat es allemal gereicht.

    #121081

    da war zwar die Mehrheit versklavt und ohne Kenntnis von Schrift, aber alle klüger als heute.
    zum Acker pflügen hat es allemal gereicht.

    ich wette, du kannst keinen acker pflügen. ich übrigens auch nicht und die meisten der hier versammelten forumer vermutlich auch nicht. und welche pflanzen man für welche krankheit verwenden kann, weiß ich ebenfalls nicht und ebensowenig, wie man an sauberes trinkwasser kommt, wenn man sich nicht zufällig in einem naturschutzgebiet direkt am bach (oder neben dem zivilisierten wasserhahn) befindet und ob mir feuermachen ohne moderne hilfsmittel gelingen würde, bezweifle ich.
    die bemessung von klugheit ist also relativ. nicht vor jedem flimmernden monitor der moderne sitzt auch automatisch ein kluger kopf.

    ist eigentlich eine spezies, die durch ihr tun wie im wahn auf ihren eigenen untergang zustrebt, wirklich klug?

    menschen die versklavt und ohne ausreichende kenntnis von schrift sind, gibt es übrigens auch heute noch viele – sicher ist das ein hinweis auf die „klugheit“ derer, die dafür verantwortlich sind.

    #121092

    @bormi
    das ist ein diskussionsstrang, da kann man den verlauf also jederzeit gemütlich nachlesen. wie du sehen kannst, war mein voriger kommentar eine antwort an eissportler, dessen kommentar ich zu diesem zweck zitiert hatte. alles klar oder soll ich es dir nochmal irgendwie anders erklären?

    #121129

    Nein.

    #121153

    Ich find es ja lustig, wie sich Leute über Sinn oder Unsinn von PC und Internetanschluss für Schüler in einem Internetforum auslassen…

Ansicht von 18 Beiträgen - 1 bis 18 (von insgesamt 18)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.