Kinderuni: 700 Grundschüler in Halle starten Montag ihr „Studium“

5. Juni 2015 | Bildung und Wissenschaft | Keine Kommentare

Für rund 700 Grundschüler heißt es ab Montag, 8. Juni: „Studienbeginn“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Im Rahmen der Kinderuni können Schüler der Klassen 1 bis 4 an verschiedenen Vorlesungen teilnehmen und zum Beispiel in Laboren experimentieren. Die Kinderuni findet in diesem Jahr jeweils am Montag, am 8., 15. und 22. Juni von 9 bis 12 Uhr statt.

Haben Joghurtbecher ein Gedächtnis? Warum hat der Mensch Haustiere? Martin Luther Superstar: Vom Reformator zur Playmobilfigur. Mit diesen und weiteren Themen beschäftigen sich die Schüler während der Kinderuni. Die Vorlesungsserie und die dazu gehörigen Veranstaltungen finden in ausgewählten Einrichtungen der MLU statt.

Zur „Immatrikulation“ erhalten die kleinen Studienanfänger ihre eigenen Studentenausweise. Die Vorlesungen beginnen jeweils um 9 Uhr. Je nach Klassenstufe können die Kinder zwischen verschiedenen Themen wählen. Für alle Klassen steht auch ein kurzer Fototermin mit Doktorhut auf dem Plan. „Danach geht es auf Expedition in die Uni“, wie Projektkoordinatorin Annika Seidel-Jähnig berichtet. Die Schüler können zum Beispiel mit Stromkreisen und Brennstoffzellenautos experimentieren, Steine und Mineralien untersuchen oder sich auf eine Schatzsuche in der Bibliothek begeben. Auch das Simulationszentrum der Medizinischen Fakultät beteiligt sich mit kindgerechten Erste-Hilfe-Kursen am Programm.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos. Das Angebot der Kinderuni richtet sich an Kinder zwischen 6 bis 11 Jahren. Schulklassen können sich noch für einzelne Veranstaltungen am 15. und 22. Juni anmelden. Informationen zum Programm und zur Anmeldung gibt es im Internet unter:
www.kinderuni.uni-halle.de

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben