Halbjahrszeugnisse in Sachsen-Anhalt: Sorgentelefon geschaltet

29. Januar 2015 | Bildung und Wissenschaft | Keine Kommentare

Am Freitag erhalten mehr als 185.400 Schülerinnen und Schüler der allgemein bildenden Schulen in Sachsen-Anhalt ihre Halbjahreszeugnisse. Kultusminister Stephan Dorgerloh wünscht den Schülerinnen und Schülern sowie den Schulteams erholsame Winterferien.

„Die Halbjahreszeugnisse geben den Schülerinnen und Schüler einen Zwischenstand über ihren Leistungsfortschritt. Die Winterferien bieten Gelegenheit zum Durchatmen und Kraft tanken, um dann motiviert in das zweite Schulhalbjahr zu starten. Besonders diejenigen, bei denen die Zeugnisse nicht so gut ausgefallen sind, sollten nach vorn blicken und gemeinsam mit Eltern und Pädagogen nach den Ursachen suchen und die Weichen für ein erfolgreicheres zweites Halbjahr stellen“, so der Kultusminister.
Wie schon in den Vorjahren steht Kindern und Jugendlichen, aber auch den Eltern bei Beratungsbedarf das Sorgentelefon des Landesschulamtes zur Verfügung.

Dieses ist am Tag der Zeugnisausgabe an den beiden Standorten Halle und Magdeburg geschaltet. Zwischen 10 und 15 Uhr kann die Hilfe der Schulpsychologen in Anspruch genommen werden, im Bereich Süd (Halle) unter der Telefonnummer 0345/514-1898 und im Bereich Nord (Magdeburg) unter 0391/567-5727.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben