Schon wieder: herrenloser rosa Koffer sorgte für Polizeieinsatz. Reisende 25 Minuten in Tunnel eingesperrt.

9. Januar 2018 | Blaulicht | 1 Kommentar

 Am 08.01.2017 wurde um 17:30 Uhr die Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle über einen herrenlosen Koffer informiert. Der  rosafarbene große Hartschalenkoffer befand sich neben dem auf dem Hauptbahnhof Halle ansässigen Supermarkt. Mehrere Maßnahmen zur Findung des Eigentümers blieben erfolglos. Daraufhin wurde der Einkaufsbereich um den Koffer herum für den Personenverkehr gesperrt und Spezialkräfte der Bundespolizei angefordert. Diese trafen etwa 40 Minuten später am Ereignisort ein. Nach fachlicher Beurteilung mit
einer eingehenden Gefahrenprognose, wurde die Sperrung um 18:50 Uhr auf die Kuppelhalle und den Osttunnel des Hauptbahnhofes Halle erweitert. Reisende von den Bahnsteigen mussten demnach im hinteren Teil des Osttunnels die polizeilichen Maßnahmen abwarten und gelangten nicht in die Haupthalle. In diesem Zeitraum fand auf dem Hauptbahnhof Halle auch kein Zustieg in die Züge statt. Bis auf diesen Aspekt war der Bahnverkehr nicht beeinträchtigt. Um 19:15 Uhr gaben die Spezialkräfte der Bundespolizei Entwarnung und die
Sperrungen wurden aufgehoben. In dem Koffer befanden sich wenige persönliche Gegenstände. Vermutlich wurde der Koffer auf dem Hauptbahnhof entsorgt. Hinweise auf einen Eigentümer konnten nicht ermittelt werden. Der Koffer wurde sichergestellt. Da im vorliegenden Fall nicht von einem fahrlässigen Handeln ausgegangen werden kann, wird die Bundespolizei versuchen den Eigentümer dieses Koffers zu ermitteln, um ihn für den Einsatz der Polizei in Regress zu nehmen.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben