Röpziger Brücke: Feuerwehr und THW probten

24. September 2012 | Blaulicht | Keine Kommentare

19 Kameraden der Berufsfeuerwehr und 17 Angehörige des Technischen Hilfswerks haben am Samstag an der Röpziger Brücke in Halle (Saale) ihr Zusammenspiel geübt.

Das Szenario: eine massive Ölverschmutzung bedrohte das Gewässer und die Uferbereiche der Saale. Mit einer Doppelölsperre sollte der treibende und wassergefährdende Stoff aufgehalten und beseitigt werden. So galt es mit vereinten Kräften, die Boote von THW und Feuerwehr ins Wasser zu gelassen, denn ungünstige Uferverhältnisse erschwerten das Trailern der Einsatzboote. Wichtig ist das Üben an solchen Bereichen, denn im realen Einsatz sind die Bedingungen schließlich auch nicht optimal. Zunächst wurde eine erste 120m lange Leitsperre zu Wasser gelassen, einzelnen Segmente wurden gekuppelt. Laut Feuerwehr gilt es dabei einiges zu beachten, die Strömungsgeschwindigkeit sowie der Leitwinkel einer Sperre müssen in einem bestimmten Verhältnis stehen.
Am Ende zog der Einsatzleiter ein positives Fazit.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben