Polizeinachrichten vom 6. Juli 2024

6. Juli 2024 | Blaulicht | Keine Kommentare

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Freitagabend kurz vor 23 Uhr geriet ein PKW im Kreuzungsbereich Geschwister-Scholl-Str./ Reilstraße auf den Gehweg. Der PKW prallte gegen eine Lichtzeichenanlage und einen Baum. Beim Fahrzeugführer ergab ein Atemalkoholtest 1,5 Promille, zudem mangelte es an der erforderlichen Fahrerlaubnis. Fahrer und Beifahrerin kamen verletzt zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr war im Einsatz. Den PKW barg ein Abschleppdienst. Der Schaden an der Ampel wird auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt.

Brand
Der Brand eines PKW wurde in der Nacht zum Samstag kurz vor 02:00 Uhr bemerkt. Die Feuerwehr löschte. Am Fahrzeug ist dennoch von Totalschaden auszugehen. Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

Einsatzmaßnahmen anlässlich einer Versammlung
Für den 05.07.2024 wurde eine Versammlung unter dem Motto „Neustadt – Stoppt den Genozid!“ angemeldet. Diese wurde am Freitag in Form eines Aufzuges durch den Stadtteil Halle-Neustadt in der Zeit von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr durchgeführt. An dieser pro palästinensischen Demonstration nahmen etwa 150 Personen teil.
Es kam zu einzelnen Vorkommnissen. Zwei Anzeigen wurden nach Angriffen durch Demonstrationsteilnehmer auf Pressevertreter gefertigt. Die Polizei ermittelt in diesen Fällen wegen Bedrohung bzw. versuchter Körperverletzung.

Einbruch
Am Freitagnachmittag bemerkte eine Frau in in der Huttenstraße einen Fremden in ihrer Wohnung, der sogleich flüchtete. Offenbar war der Unbekannte über ein Fenster in die Wohnung eingedrungen und hat eine Geldbörse mit Bargeld und Dokumenten gestohlen. Die Polizei sicherte Spuren und nahm Ermittlungen auf. Der Einbrecher wurde als schmale Gestalt mit schwarzem Kapuzenpullover beschrieben.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben