Polizeinachrichten vom 30. November 2018

30. November 2018 | Blaulicht | Keine Kommentare

 Gewaltdelikt

Heute früh gegen 01.30 Uhr, befand sich eine 22-jährige Frau in Halle (Saale) auf dem Nachhauseweg und wurde im Bereich der Mansfelder Straße von einer unbekannten männlichen Person angesprochen sowie mehrfach unsittlich angefasst. In der weiteren Folge versuchte der Unbekannte an seinem Opfer sexuelle Handlungen vorzunehmen. Die geschädigte Frau setzte sich massiv zur Wehr, sodass der Mann von ihr abließ und unerkannt flüchten konnte. Die Geschädigte informierte die Polizei und gab eine Personenbeschreibung zum Täter ab. Die folgenden polizeilichen Fahndungsmaßnahmen führten letztendlich zur Ergreifung und vorläufigen Festnahme eines 23-jährigen Tatverdächtigen. Die Polizei hat  Ermittlungen wegen dem Verdacht einer versuchten Vergewaltigung aufgenommen. Die kriminalpolizeilichen Maßnahmen dauern derzeit noch an.

Das Opfer brachte man zur  ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

 

Räuberischer Diebstahl

Am Donnerstagnachmittag wollte ein 30-jähriger Hallenser in einem Supermarkt in Halle (Saale) in der Liebenauer Straße die Kassenzone verlassen, ohne die in seiner Bekleidung versteckten entwendeten Waren zu bezahlen. Das Personal, welches ihn daraufhin ansprach, stieß er körperlich von sich und flüchtete. Der Täter konnte unmittelbar danach durch die Polizei im gegenüberliegenden Park festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Weiterhin wurde bei der Durchsuchung des Täters ein
Einhandmesser aufgefunden und sichergestellt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben