Polizeimeldungen vom 5. Juli 2020

5. Juli 2020 | Blaulicht | Keine Kommentare

Gestern früh gegen 03:30 Uhr wurde die Polizei zur Turmstraße gerufen. Ein 43-jähriger Mann war dort mit seinem Fahrrad unterwegs und gestürzt. Eine Zeugin hatte dies gesehen und nahm Kontakt zum Verunfallten auf. Dabei bemerkte sie, dass der Mann unter dem Einfluss von Alkohol stand. Sie informierte die Polizei, welche kurze Zeit später eintraf. Die Beamten führten mit dem Mann einen Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von über 1,5 Promille auswarf. Gegenüber den Beamten sagte der Mann, dass er nicht gefahren sei. Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen.

In der Nacht zum Samstag wurde in der Paul-Suhr-Straße ein Audi gestohlen. Dessen Besitzer hatte den PKW am Freitag gegen 19:00 Uhr dort ordnungsgemäß abgestellt. Als er gestern gegen 11:00 Uhr sein Fahrzeug wieder nutzen wollte, war es verschwunden.

Im Steinweg verunfallte gestern Abend gegen 23:05 Uhr ein 38-jähriger Mann mit seinem Fahrrad. Der Mann war mit seinem Rad in die Gleise der Straßenbahn geraten und gestürzt. Hierbei verletzte er sich und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Zuge der Unfallaufnahme kam heraus, dass der Mann unter Alkoholeinfluss gefahren war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest warf einen Wert von über 1,2 Promille aus. Gegen den Verunfallten werden Ermittlungen geführt.

Gestern Abend gegen 23:15 Uhr kam es zu einem Einsatz der Polizei in der Jahnstraße. Hier war es nach einer Meinungsverschiedenheit zwischen zwei Männern zu einer Tätlichkeit gekommen. Die beiden Beteiligten (31 und 40 Jahre) wurden dabei leicht verletzt. Außerdem trug eine 34-jährige Frau mehrere Hämatome davon, weil sie von dem Jüngeren am Arm festgehalten wurde. Die Polizei führt Ermittlungen wegen Körperverletzung.

Heute früh gegen 00:05 Uhr stürzte in der Reilstraße ein 18-Jähriger mit seinem BMX-Rad und verletzte sich dabei. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben von Zeugen versuchte der Heranwachsende mit seinem Gefährt über den Hochbord des gleiseigenen Körpers der Straßenbahn zu springen. Dabei kam er zu Fall und verletzte sich an den Scherben einer mitgeführten Flasche.

Wegen einer Trunkenheitsfahrt muss sich ein 28-jähriger Mann verantworten. Dieser war heute früh gegen 04:15 Uhr in der Ernst-Kamieth-Straße mit einem Peugeot unterwegs und wurde von der Polizei kontrolliert. Im Zuge der Verkehrskontrolle wurde Alkoholgeruch beim Fahrzeugführer wahrgenommen. Beim folgenden Atemalkoholtest wurden über 1,2 Promille gemessen. Die Polizei behielt den Führerschein des Mannes ein und erstattete gegen ihn eine Strafanzeige.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben