Polizeimeldungen vom 5. Dezember 2021

5. Dezember 2021 | Blaulicht | Keine Kommentare

Scheiben an PKW eingeschlagen

Sonntag gegen 05.00 Uhr haben unbekannte Täter im Bereich Dorotheenstraße an drei Fahrzeugen jeweils eine Scheibe eingeschlagen. An einem Wagen wurde hierdurch die Alarmanlage ausgelöst und der oder die Täter flüchteten.

Im Mühlweg, Wilhelm-Külz-Straße, Schülershof, Joliot-Curie-Platz und Volkmannstraße wurde im Laufe des Sonntagmorgens (bis 09.00 Uhr) ebenfalls je ein PKW mit eingeschlagener Seitenscheibe gemeldet.

Angaben zu möglichem Diebesgut liegen in allen Fällen bisher nicht vor.

Körperverletzung

Im Bereich Harz wurde ein 40-Jähriger von einem unbekannten Täter Sonntag gegen 02.40 Uhr gegen den Kopf getreten. Dabei wurde die Brille des Geschädigten beschädigt. Eine ärztliche Behandlung war nicht notwendig.

Schwere räuberische Erpressung

In der Richard-Wagner-Straße wurde Samstagabend gegen 21.35 Uhr zwei 16-Jährige Opfer einer Straftat. Sie wurden aus einer Gruppe heraus angesprochen und nach Bargeld gefragt. Die Jugendlichen verneinten dies und wollten die Örtlichkeit verlassen. Einer der unbekannten Täter hielt sie auf, forderte erneut Bargeld, schlug und trat einen der Geschädigten. Ein weiterer Täter bedrohte den anderen 16Jährigen mit einem pistolenähnlichen Gegenstand. Daraufhin übergaben beide Jugendlichen Bargeld und die unbekannten Täter verließen den Tatort. Eine Suche nach ihnen verlief negativ.

Raub, Körperverletzung

Samstag gegen 18.30 Uhr ereignete sich eine Raubstraftat im Bereich Uranusstraße. Ein 14-Jähriger war kurz zuvor bereits in der Straße aus einer gruppe von mehreren Jugendlichen heraus angesprochen worden. Nach dem Aussteigen aus der Tram an der Endhaltestelle Trotha folgten ihm die unbekannten Täter. Zwei hielten ihn fest, drohten Schläge an und forderten Bargeld. In der weiteren Folge wurde aus seiner Tasche Bargeld entwendet. Der 14-Jährige rief zu Hause an und eine Familienangehörige kam zu Hilfe. Sie wurde von den unbekannten Tätern vom Fahrrad gestoßen und leichtverletzt (ambulante Behandlung). Die unbekannten Täter flüchteten mit der Beute.

Eingestiegen

Ein unbekannter Täter drang Samstag gegen 13.30 Uhr durch ein geöffnetes Fenster in eine Parterrewohnung in der Marienstraße ein. Als die Bewohnerin in das Zimmer wollte, ließ sich die Tür erst nach mehreren Versuchen öffnen. Den Täter sah sie noch aus dem Fenster springen und flüchten. Er hat nach einem ersten Überblick etwas Bargeld entwendet. Spuren wurden gesichert und ein Fährtenhund zur Suche nach dem Dieb eingesetzt.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben