Polizeimeldungen vom 14. Juli 2020

14. Juli 2020 | Blaulicht | Keine Kommentare

Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei PKW

 Im Bereich Dölauer Straße in Halle (Saale) ereignete sich heute gegen 09:12 Uhr ein Verkehrsunfall. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen beachtete der Fahrer eines beteiligten PKW VW nicht die vor diesem verkehrsbedingt haltenden PKW und fuhr auf einen PKW Opel auf. Durch den Aufprall wurde der PKW Opel auf dem davor stehenden PKW Audi geschoben. Ein Fahrer der beteiligten PKW zog sich leichte Verletzungen zu. Im Umfeld der Unfallstelle kam es zu kurzzeitigen Behinderungen im Fahrzeugverkehr. Das Polizeirevier Halle (Saale) hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen, welche zum jetzigen Zeitpunkt andauern.

Täter gestellt

Im Bereich Grenzstraße in Halle (Saale) wurden heute Morgen der Polizei, gegen 00:40 Uhr, zwei Personen gemeldet, welche unter Nutzung von Taschenlampen versuchten Türen an einem Gebäude aufzubrechen. Vor Eintreffen der hiesigen Polizei flüchteten die unbekannten Täter vom Grundstück, konnten aber im Umfeld durch Polizeibeamte gestellt werden. Im Rahmen der Suche nach den Tätern kam auch ein Fährtenhund der Polizeiinspektion Halle (Saale) zum Einsatz.

Bei der anschließenden Durchsuchung der Beschuldigten konnten bei einem 35 jährigen Hallenser und einem 32 jährigen aus dem Saalekreis typisches Einbruchswerkzeug, sowie Taschenlampen und Handschuhe aufgefunden werden. Weiterhin führte der 32 jährige Beschuldigte aus dem Saalekreis eine geringe Menge an Betäubungsmittel mit, welche durch die Polizei beschlagnahmt wurde.

Gegen beide Beschuldigte wurden die entsprechenden Ermittlungsverfahren durch das Polizeirevier Halle (Saale) eingeleitet.

 

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben